Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Models of long-range order in cerebral macromolecules: Effects of sub-ELF and of modulated VHF and UHF fields.

[Modelle langreichweitiger Ordnung bei zerebralen Makromolekülen: Wirkungen von sub-ELF und modulierten VHF und UHF-Feldern].

Veröffentlicht in: Radio Sci 1979; 14: 141-145

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen einer 450 MHz Hochfrequenz-Befeldung, amplitudenmoduliert bei 16 Hz, auf den in vitro Calcium-Efflux bei Gehirn-Gewebe vom Hühnchen untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 450 MHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 20 min
Exposition 1
Hauptcharakteristika
Frequenz 450 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Polarisation
Expositionsdauer kontinuierlich für 20 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle/-struktur
  • TEM chamber
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 3 m
Details zur Kammer The copper-screened tapered chamber operating in TEM mode was lined with RF-absorbing material and maintained at 36 °C and about 40% humidity.
Details zum Aufbau Chick half brains were exposed in plastic tubes containing 1 ml of non-radioactive physiological solution.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Bemerkungen
Leistungsflussdichte 0,05 mW/cm² - gemessen -
Leistungsflussdichte 0,1 mW/cm² - gemessen -
Leistungsflussdichte 1 mW/cm² - gemessen -
Leistungsflussdichte 2 mW/cm² - gemessen -
Leistungsflussdichte 5 mW/cm² - gemessen -
Mess- und Berechnungsdetails
Evaluation of the chamber showed adequate field uniformity, linearity of polarization, and low SWR. Routine checks were made using a miniature isotropic field meter and a power meter.
Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Der Calcium-Ausstrom des Hühnchen-Hirngewebes war durch die 450 MHz Hochfrequenz-Befeldung, AM moduliert bei 16 HZ, erhöht. Dieser Ausstrom trat bei Leistungsflussdichten zwischen 0,05 und 1,0 mW/cm2 auf.
Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

  • Office of Naval Research (ONR), USA
  • National Science Foundation (NSF), USA
  • Bureau of Radiological Health (later on "Center for Devices and Radiological Health" (CDRH) at FDA), USA