Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

The effect of psychoactive drugs on operant behavior induced by microwave radiation. med./bio.

[Der Effekt psychoaktiver Drogen auf das operante Verhalten, das durch Mikrowellen-Befeldung induziert wird].

Veröffentlicht in: Radio Sci 1979; 14 (6) Suppl: 233-238

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen psychoaktiver Arzneimittel auf das Mikrowellen-induzierte operante Verhalten bei der Maus untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Mäuse wurden darauf trainiert, vor kontinuierlichen (CW) 2.45 GHz Mikrowellen zu fliehen oder sie zu vermeiden, indem sie eine operante Antwort abgaben (die Antwort bestand in der Unterbrechung einer Lichtschranke durch das Tier). Wenn die Maus antwortete, während die Mikrowellen "an" waren, wurde die Befeldung beendet und blieb für 12 Sekunden "aus" (Flucht-Antwort). Wenn eine Maus während der "Aus"-Periode antwortete, wurde durch jede Antwort (erzeugte Vermeidung) der Timer zurückgestellt, der den Beginn der Mikrowellen für weitere 12 Sekunden verzögerte. Während der experimentellen Session war die Mikrowellen-Exposition mit einem 2900 Hz-Ton gepaart. Jedes Tier wurde nach Verabreichung von einer der drei psychoaktiven Verbindungen bei verschiedenen Dosen getestet : Chlordiazepoxid, d-Amphetamin und Chlorpromazin.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: in Abhängigkeit vom Flucht-Vermeidungs-Verhalten des Tiers (12 s-Timer); 30 Min Sessions/Tag

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Expositionsdauer in Abhängigkeit vom Flucht-Vermeidungs-Verhalten des Tiers (12 s-Timer); 30 Min Sessions/Tag
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer 26.7 cm x 5.4 cm x 3.2 cm animal container consisting of 2 mm black, opaque Plexiglas placed inside the 10.9 cm x 5.5 cm waveguide; waveguide operating in TE10-mode
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 2,7 W - gemessen - -
SAR 45 W/kg Mittelwert über Zeit - - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Chlordiazepoxid führte zu einem verminderten Prozentsatz bei den Vermeidungs-Antworten, gekoppelt mit einem erhöhten Prozentsatz bei den Flucht-Antworten. Die Ergebnisse, die auf der Gabe von Chlorpromazin und d-Amphetamin basierten, waren sowohl innerhalb als auch zwischen den Versuchstieren hoch variabel.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch