Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of microwave-induced hyperthermia on the blood-brain-barrier of the rat. med./bio.

[Wirkung Mikrowellen-induzierter Hyperthermie auf die Blut-Hirn-Schranke der Ratte]

Veröffentlicht in: Radio Sci 1979; 14: 329-334

Ziel der Studie (lt. Autor)

Bestimmung der Wärmetoleranz des Ratten-Gehirns durch Etablierung von Temperatur-Schwellenwerten oberhalb derer die Blut-Hirn-Schranke gegenüber Eiweißstoffen gestört ist.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich 10, 15, 20, 30, 45, 60, 90, 120 und 180 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich 10, 15, 20, 30, 45, 60, 90, 120 und 180 min
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • dielectrically loaded waveguide; medical microwave diathermy generastor
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 0,02 m
Kammer anechoic chamber lined with Eccosorb
Aufbau A collar of Eccosorb was placed over the neck to shield the remainder of the animals body from mircowave radiation.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 10 W Minimum gemessen - -
Leistung 20 W - gemessen - -
Leistung 80 W Maximum gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Starke, durch Mikrowellen hervorgerufene Hyperthermie kann die Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke erhöhen. Die Toleranz der Blut-Hirn-Schranke ist Dosis-abhängig (Temperatur, Länge der Zeit) und die Intaktheit der Blut-Hirn-Schranke wird geschützt durch Hypothermie (Unterkühlung) des Körpers auf 30°C.

Studienmerkmale: