Studientyp: Therapeutische Studie (experimentelle Studie)

Effect of low grade radiofrequency heating on arterial vasospasm in the porcine model. med./bio.

[Wirkung schwacher Hochfrequenz-Erwärmung auf arteriellen Vasospasmus im Schwein-Modell].

Veröffentlicht in: Cathet Cardiovasc Diagn 1997; 42 (3): 348-355

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte der Effekt schwacher, hochfrequent-betriebener, thermischer Ballon-Angioplastie auf die Vasokonstriktor-Antwort peripherer Arterien abgeschätzt werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 640 kHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: 90 s

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 640 kHz
Typ
Expositionsdauer 90 s
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • 2 platinum electrodes
Aufbau electrodes inside a balloon dilatation catheter
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 100 W - - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Studie zeigte, dass eine gering-gradige (low grade), hochfrequente Erwärmung auf 60°C während einer thermischen Ballon-Angioplastie zu einer signifikanten Verminderung des mechanisch induzierten Vasospasmus in peripheren Schweinearterien führt. Dieser Effekt beruht vermutlich auf thermisch verursachtem lokalen Gewebstod der Muskelzellen und das Maß der Vasomotor-Abschwächung steht wahrscheinlich in direktem Bezug zum Ausmaß des Muskelzellen-Gewebstods.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch