Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Mitogen responsiveness after exposure of influenza virus-infected human mononuclear leukocytes to continuous or pulse-modulated radiofrequency radiation. med./bio.

[Mitogen-Empfindlichkeit nach Exposition von Influenza Virus-infizierten menschlichen einkernigen Leukozyten bei kontinuierlicher oder pulsmodulierter Hochfrequenz-Befeldung].

Veröffentlicht in: Radiat Res 1987; 110 (3): 353-361

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten potentielle Wirkungen einer hochfrequenten Exposition auf die Funktionen menschlicher mononukleärer (einkerniger) Leukozyten untersucht werden, die vorab einem verbreiteten Krankheitserreger ausgesetzt waren, nämlich dem Influenza-Virus.

Hintergrund/weitere Details

Es wurde eine Standard-Messmethode zur Immun-Empfindlichkeit angewendet (Mitogen-induzierte Proliferation). Eine solche Antwort wird üblicherweise durch eine in vivo Influenza-Virus Infektion oder durch Aussetzung menschlicher Leukozyten gegenüber dem Virus in vitro unterdrückt. Folglich könnte ein synergistischer oder gegenläufiger Effekt infolge der Befeldung aufgetreten sein und leichter identifiziert werden als nach Befeldung von Leukozyten, die vorher nicht infiziert wurden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: 4 h
Exposition 2: 2,45 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: 4 h
-
Exposition 3: 2,45 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: 4 h
-

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer 4 h
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer water-jacked CO2 incubator
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 4 W/kg Mittelwert über Masse - s. Bemerkungen 4 mW/ml

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer 4 h
Modulation
Modulationsart gepulst
Zusatzinfo

pulse modulation 16 Hz, duty cycle 1:2

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer water-jacked CO2 incubator
Parameter

Für diese Exposition sind keine Parameter spezifiziert.

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer 4 h
Modulation
Modulationsart gepulst
Zusatzinfo

pulse modulation: 60 Hz, duty cycle 1:2.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer water-jacked CO2 incubator
Parameter

Für diese Exposition sind keine Parameter spezifiziert.

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Expositionen erzeugten keine signifikanten Wirkungen auf die Leukozyten-Lebensfähigkeit oder auf die Mitogen-stimulierte DNA-Synthese, weder bei nicht infizierten noch bei Influenza-Virus-infizierten Leukozyten im Vergleich zu den schein-exponierten Zellen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch