Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Differentiation of murine erythroleukemic cells during exposure to microwave radiation. med./bio.

[Differenzierung muriner Erythroleukämie-Zellen während der Exposition bei Mikrowellen-Befeldung].

Veröffentlicht in: Radiat Res 1986; 108 (1): 12-22

Ziel der Studie (lt. Redakteur)

Es sollte die Wirkung von 1180 MHz Mikrowellen-Befeldung auf die Proliferation und die Differenzierung von Säugerzellen (murine Erythroleukämie-Zellen, MEL-Zellen) bei Abwesenheit von Hyperthermie (Übererwärmung) untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

MEL-Zellen bilden Hämoglobin und zeigen andere Arten der Erythrozyten-Differenzierung als Antwort auf sogenannte "Inducer" ("Hervorrufer, Verursacher"), wie z.B. HMBA (Hexamethylenbisacetamid).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1.180 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 48 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.180 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 48 h
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 42,5 cm
Kammer A small anechoic chamber made of 1.22 x 1.22-m plywood sheets and lined with MW absorbent pyramids was circulated via a closed-loop Styrofoam duct by warmed air maintained at 37.4 ± 0.2°C.
Aufbau Two sealed thin-walled cellulose nitrate culture tubes (1.6 x 10 cm) containing 12 ml of culture medium were positioned horizontally 6.7 cm apart in the Styrofoam air duct parallel to the E field and equidistant from the antenna by means of a holder (10.2 x 12.6 cm) made of 1-mm balsa sheets with a series of criss-crossed air diffuser vanes.
Zusatzinfo Each experiment included two MW irradiated cultures and two non-irradiated controls incubated in a 37.4°C water bath. Irradiated cultures were rotated after 24 h.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 5,5 mW/cm² - berechnet - -
SAR 18,5 W/kg Mittelwert gemessen - -
Leistungsflussdichte 11 mW/cm² - berechnet - -
SAR 36,3 W/kg Mittelwert gemessen - -
Leistungsflussdichte 22 mW/cm² - berechnet - -
SAR 69,2 W/kg Mittelwert gemessen - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die mittlere Zell-Verdopplungszeit war sowohl bei den befeldeten wie bei den Kontroll-Kulturen dieselbe (16.5 h). Über 65% der Zellen der exponierten und Kontroll-Kulturen waren Benzidin-positiv differenzierte Zellen. Sowohl die exponierten wie auch die Kontroll-Kulturen enthielten ungefähr 58 µg Hämoglobin/mg cytoplasmatisches Gesamtprotein. Das Nicht-Vorhandensein irgendwelcher Änderungen bei diesen Parametern deutet darauf hin, dass die Mikrowellen-Exposition bei 1180 MHz und ähnlichen Frequenzen keine Wirkung ausübt auf die Proliferation und die Differenzierung von Säugerzellen bei Abwesenheit von Hyperthermie.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel