Home

Chirp-Frequenzspreizung

Synonyme:
  • Chirp Spread Spectrum
  • CSS
Nachrichtentechnik. CSS wird bei der Automatisierung in Gebäuden, bei RFIDs und drahtloser Multimediatechnik als Verfahren mit großer Störsicherheit verwendet, das nur eine geringe Leistung benötigt und somit auch nur geringe Mengen elektromagnetischer Strahlung emittiert. Es arbeitet im 2,4 GHz-Band mit einer Datenübertragungsrate von 2 MBit/s und einer Reichweite von 900 m im Freien, in Gebäuden beträgt die Datenübertragungsrate 1 MBit/s und die Reichweite 60 m.

Als vereinfachte Variante von MDMA (Multi Dimensional Multiple Access) stellt es eine Kombination von Amplituden-, Frequenz- und Phasenmodulation dar. Durch die Amplitudenmodulation kann die Übertragungsenergie an die Bedürfnisse angepasst werden (Sprachübertragung = geringe Energie, Datenübertragung = höhere Energie), durch die Frequenzmodulation wird eine Frequenzspreizung über die gesamte zur Verfügung stehende Bandbreite und damit eine große Störsicherheit erreicht, die Phasenmodulation dient zur Übertragung der eigentlichen Information.

Benannt ist das Verfahren nach den Chirp-Pulsen, die zur Frequenzmodulation verwendet werden. Die Bandbreite der Chirp-Pulse beträgt 80 MHz und ihre Zeitdauer 1 µs.