Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of GSM electromagnetic field on the MEG during an encoding-retrieval task. med./bio.

[Wirkungen von GSM elektromagnetischen Feldern auf das MEG während einer Wiedererkennungs-Aufgabe]

Veröffentlicht in: Neuroreport 2004; 15 (7): 1191-1194

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die möglichen Wirkungen eines 1800 MHz elektromagnetischen Feldes (GSM) auf das verbale Einprägen von Wörtern untersucht werden. Dafür wurden ereigniskorrelierte magnetische Felder (elektrokortikale Magnetfelder, die durch ein sensorisches, motorisches oder psychisches Ereignis ausgelöst werden; gemessen mittels MEG) vom Gehirn während dem darauffolgenden Abrufen aus dem Gedächtnis aufgezeichnet.

Hintergrund/weitere Details

Nach dem Einprägen von Wörtern aus einer Studien-Liste, die während der ersten Phase (unter Exposition) vorgelegt wurde, mussten die Testpersonen alte von neuen Wörtern unterscheiden, die zusammen in eine Test-Liste gemixt und während der zweiten Phase (ohne Exposition) vorgelegt wurden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1,87 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1,87 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 min
Zusatzinfo Reference article: Institut für Mobil- und Satellitenfunktechnik (IMST), Kamp-Lintfort/Germany: Dosimetrische Vermessung von DCS 1800-Mobiltelefonen. Technical report 1998.
Modulation
Modulationsart gepulst
Folgefrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • antenna of a mobile phone
Kammer The subjects were seated in a wooden chair in the center of a chamber (2 x 1.8 x 2 m) the walls of which were covered by foam pads preventing reflections.
Aufbau A GSM like signal was generated by a signal generator and fed to the antenna of a mobile phone which was located close to the left ear of the subjects in the 30° position according to CENELEC.
Zusatzinfo Each subject performed the experiment twice with either EMF or sham exposure (double blind) on separate days.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 1 W Spitzenwert gemessen - -
Leistung 0,25 W Mittelwert über Zeit gemessen - -
SAR 0,61 W/kg Mittelwert über Masse geschätzt 10 g gemäß CENELEC-Standard
SAR 1,14 W/kg Mittelwert über Masse geschätzt 1 g gemäß ANSI-Standard

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Exposition bei elektromagnetischen Feldern änderte eine frühe (350-400 ms) Aufgaben-spezifische Komponente der ereigniskorrelierten magnetischen Felder, was auf eine Interferenz der elektromagnetischen Felder und der Begriff-Einprägung hindeutet. Verhaltens-Messgrößen (Reaktionszeiten, Rate der korrekt erkannten neuen und der korrekt identifizierten alten Wörter) wurden nicht signifikant beeinflusst. Nachteilige gesundheitliche Wirkungen können aus diesen Ergebnissen nicht abgeleitet werden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel