Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Synergistic effect of microwave heating and hydrogen peroxide on inactivation of microorganisms. med./bio.

[Synergistische Wirkung von Mikrowellen-Erwärmung und Wasserstoffperoxid auf die Inaktivierung von Mikroorganismen].

Veröffentlicht in: J Microw Power Electromagn Energy 1998; 33 (2): 77-87

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die kombinierten Wirkungen von Mikrowellen-Erwärmung und Wasserstoffperoxid gleichzeitig auf zellulärer (bakterielles Überleben) und molekularer Ebene untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,375 GHz
Expositionsdauer: bis die Temperaturen 40°C, 50°C und 60°C erhalten werden
-

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,375 GHz
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer bis die Temperaturen 40°C, 50°C und 60°C erhalten werden
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • rectangular waveguide
Aufbau Portions of cell suspension were added to the cylindrical test tubes (18 mm diameter) with cone shape ends
Zusatzinfo The sample containers were located in the centre of the standard rectangular waveguide parallel to the electric field
Parameter

Für diese Exposition sind keine Parameter spezifiziert.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die synergistische Wirkung von Mikrowellen-Erwärmung und geringen Konzentrationen von Wasserstoffperoxid erreichte ein Maximum, wenn die Zellen gleichzeitig bei Mikrowellen-Erwärmung bei 50°C und 0.08% Wasserstoffperoxid exponiert waren. Beide Maximumwerte der Zell-Zerstörung und der DNA-Beschädigungen wurden durch aufeinanderfolgende Exposition (Mikrowellen + 10 Minuten Wasserstoffperoxid) bei 60°C und 0.08% Wasserstoffperoxid erzielt.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch