Studientyp: Epidemiologische Studie (Beobachtungsstudie)

The anatomical distribution of cerebral gliomas in mobile phone users. epidem.

[Die anatomische Verteilung von zerebralem Gliom bei Nutzern von Mobiltelefonen].

Veröffentlicht in: Ir Med J 2003; 96 (8): 240-242

Ziel der Studie (lt. Autor)

Der Zusammenhang zwischen Mobiltelefon-Nutzung und der anatomischen Verteilung von zerebralem Gliom wurde bei irischen Patienten untersucht.

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Exposition

Abschätzung

Expositionsgruppen

Gruppe Charakteristik
Referenzgruppe 1 Nichtnutzer
Gruppe 2 Nutzer
Gruppe 3 rechtshändiger Nutzer - Tumor rechts gelegen
Gruppe 4 rechtshändiger Nutzer - Tumor links gelegen
Gruppe 5 linkshändiger Nutzer - Tumor rechts gelegen
Gruppe 6 linkshändiger Nutzer - Tumor links gelegen
Gruppe 7 Lage des Tumors: frontal
Gruppe 8 Lage des Tumors: parietal
Gruppe 9 Lage des Tumors: temporal
Gruppe 10 Lage des Tumors: okzipital

Population

Studiengröße

Typ Wert
Gesamtzahl 92
Anzahl geeignet 73
Teilnehmerzahl 73
Statistische Analysemethode:

Schlussfolgerung (lt. Autor)

50 Patienten nutzten ein Mobiltelefon regelmäßig, 23 Patienten nicht.
Es wurde kein Zusammenhang zwischen der Händigkeit des Patienten und der Lage des Tumors beobachtet. Es wurde auch kein Zusammenhang zwischen Nutzung, Nicht-Nutzung und der Lage des Tumors (frontal, parietal, temporal und okzipital) gefunden. Es wurde kein Ansteigen der Gliom-Inzidenz im Zeitraum von 1994 - 2000, basierend auf den Daten des Krebsregisters Irelands, beobachtet.

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel