Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

In vitro increase of the fluid-phase endocytosis induced by pulsed radiofrequency electromagnetic fields: importance of the electric field component. med./bio.

[In vitro-Erhöhung der Flüssigphasen-Endozytose, induziert durch gepulste hochfrequente elektromagnetische Felder: Wichtigkeit der elektrischen Feld-Komponente].

Veröffentlicht in: Biochim Biophys Acta Biomembr 2005; 1668 (1): 126-137

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen elektromagnetischer Felder von Handys oder von ihren reinen, niederfrequenten gepulsten elektrischen Feld-Komponenten auf die Flüssig-Phasen-Endozytose untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 10 min
Exposition 2: 900 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 10 min
  • Leistung: 1 W Minimum (Eingangsleistung)
  • Leistung: 56 W Maximum (Eingangsleistung)
  • SAR: 0,65 W/g Mittelwert (für 1 W Eingangsleistung)
  • SAR: 5,2 W/g Spitzenwert (für 1 W Eingangsleistung)
Exposition 3: 50–400 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: 5 min - 90 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 10 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 580 µs
Tastgrad 12,5 %
Folgefrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • wire patch antenna 15 cm x 15 cm x 2.9 cm
Aufbau The magnetic field component was parallel to the plates of the wire patch antenna and had an orthoradial symmetry around the wire, while the electric field component was parallel to the wire, and normal to the plates. A fair homogeneity of the EMF was achieved for the whole of the exposed cell populations.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 1 W Minimum - - Eingangsleistung
Leistung 7 W Maximum - - Eingangsleistung
SAR 0,65 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen - für 1 W
SAR 5,2 W/kg Spitzenwert berechnet und gemessen - für 1 W

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 10 min
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 1 W Minimum - - Eingangsleistung
Leistung 56 W Maximum - - Eingangsleistung
SAR 0,65 W/g Mittelwert berechnet und gemessen - für 1 W Eingangsleistung
SAR 5,2 W/g Spitzenwert berechnet und gemessen - für 1 W Eingangsleistung

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 50–400 MHz
Typ
Signalform
  • rechteckig
Expositionsdauer 5 min - 90 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsart biphasisch
Zusatzinfo

pulse width: 75 µs - 500 µs

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • two parallel Pt/Ir rods inserted into the dishes as electrodes with 4 cm distance
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 1,2 V/cm Minimum gemessen - -
elektrische Feldstärke 8 V/cm Maximum gemessen - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Für die drei Zelllinien wurde eine erhöhte Flüssig-Phasen-Endozytose aufgedeckt. Diese Erhöhung war vom alles-oder-nichts-Reaktions-Typ, der bei Schwellenwerten von 1.3 und 2.6 W/kg der übermittelten elektromagnetischen Feld-Leistungen und zwischen 1.1 und 1.5 V/cm der elektrischen Feldstärken auftrat. Es wird gezeigt, dass die elektrische Komponente dieser elektromagnetischen Felder verantwortlich für die aufgedeckte Erhöhung ist. Variationen der Frequenz oder der Puls-Dauer der elektrischen Pulse sind ohne Wirkung.
Insgesamt können elektromagnetische Felder über ihre elektrische Komponente eine der wichtigsten physiologischen Funktionen der Zell-Endozytose stören.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel