Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Antidepressant-like effects of cranial stimulation within a low-energy magnetic field in rats. med./bio.

[Antidepressiva-ähnliche Wirkungen cranialer Stimulation bei Ratten innerhalb eines Magnetfeldes geringer Energie].

Veröffentlicht in: Biol Psychiatry 2005; 57 (6): 571-576

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob eine schwache Komponente der Echo-Planar-Magnetresonanz-Spektroskopie-Bildgebung (Niederfeld-Magnet-Stimulation) Antidepressiva-ähnliche, Bewegungs-stimulierende oder amnestische Wirkungen bei Ratten hat. Es wurde der Forced Swim-Test verwendet.

Hintergrund/weitere Details

Der Forced Swim-Test ist ein Tier-Modell, das oft bei Untersuchungen der Depression verwendet wird. Es ist ein 2-Tages-Hilflosigkeits-Verfahren, bei dem die Ratten unter Bedingungen schwimmen müssen, bei denen eine Flucht nicht möglich ist.
Zusätzlich wurden die Wirkungen auf die Aktivität im Open Field untersucht, um sicherzustellen, dass die Wirkungen, die im Forced Swim-Test beobachtet wurden, nicht aufgrund von unspezifischen Wirkungen auf die Bewegung zustandekamen.
Es wurden ebenfalls Ratten genutzt, um die Wirksamkeit systemischer Dosen von Standard-Antidepressiva-Substanzen Fluoxetin und Desipramin im Forced Swim-Test zu bestätigen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1 kHz
Expositionsdauer: 20 min
Exposition 2:
Expositionsdauer: 20 min
-

Allgemeine Informationen

Following treatments were used: LFMS (low field magnetic stimulation) within the focal point of the field, LFMS outside the focal point (10% LFMS), no field, constant DC, fluoxetine (20 mg/kg, IP) and desipramine (10 mg/kg, IP).

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1 kHz
Typ
Signalform
  • sägezahnförmig
Expositionsdauer 20 min
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo
Zusatzinfo

Low field magnetic stimulation (LMFS) consisting of 512 alternating trapezoids of 1 ms each. Electric field consisting of 512 square electric pulses of 0.25 ms each.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • head gradient coil comprising of a cylinder with three embedded magnetic coils
Kammer exposure cylinder/35.56 cm in diameter x 45.72 cm long x 1.59 cm think
Aufbau 1h, 19 h or 23 h after forced swimming session, the rats were restrained individually in a plastic tube which was placed in the exposure cylinder. At 24 hours after the forced swim, rats were retested for 5 min under identical conditions.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 600 µT Spitzenwert nicht spezifiziert - im Kopf; Gradient-Magnetfeld von 150 µT/cm
elektrische Feldstärke 7,5 mV/cm Spitzenwert berechnet - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Expositionsdauer 20 min
Zusatzinfo direct current magnetic field
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter

Für diese Exposition sind keine Parameter spezifiziert.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Niederfeld-Magnet-Stimulation verminderte die Reglosigkeit im Forced Swim-Test, eine Antidepressiva-ähnliche Wirkung, die der von Standard-Antidepressiva ähnlich war. Niederfeld-Magnet-Stimulation veränderte nicht die Bewegungs-Aktivität oder die Angst-Konditionierung.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Niederfeld-Magnet-Stimulation Antidepressiva-ähnliche Wirkungen hat, die ohne Bezug zu Bewegungs-aktivierenden oder amnestischen Wirkungen waren. Die Ergebnisse erhöhen die Möglicheit, dass elektromagnetische Felder die Gehirn-Biologie beeinflussen können und physiologische Konsequenzen haben könnten, die neuartige Ansätze für die Therapie von psychiatrischen Funktionsstörungen bieten.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel