Home
Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

In utero exposure to microwave radiation and rat brain development.

[In utero-Exposition bei Mikrowellen-Befeldung und Gehirn-Entwicklung von Ratten].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 1984; 5 (3): 315-322

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Effekte einer Exposition einer schwachen Mikrowellen-Befeldung, verabreicht während eines großen Teils der Trächtigkeit, auf gewisse Messgrößen der Säugetier-Gehirn-Entwicklung untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 24 h/Tag for 16 Tage
  • SAR: 400 µW/g nicht spezifiziert (nicht spezifiziert) (2 mW/cm² entsprechend geschaetzte Leistungsdichte.)
Exposition 1
Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 24 h/Tag for 16 Tage
Zusatzinfo Circularly polarized.
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 8 µs
Pakete pro Sekunde 1
Folgefrequenz 830 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • waveguide system consisting of 10 powered (used for exposure) and 10 unpowered (used for sham exposu
Aufbau Plexiglas cage 20 cm x 17.5 cm in diameter located at the center of the waveguide
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 400 µW/g nicht spezifiziert bestimmt über Leistungsverlust nicht spezifiziert 2 mW/cm² entsprechend geschaetzte Leistungsdichte.
Referenzartikel
  • Guy AW et al. (1979): Circularly polarized 2450 MHz waveguide system for chronic exposure of small animals to microwaves.

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Werte für die gemessenen Paramter exponierter Föten unterscheiden sich nicht signifikant von solchen schein-exponierter Föten. Es wird geschlussfolgert, dass eine hochfrequente Befeldung bei einem SAR von 0.4 W/kg keine Effekte auf die Gehirn-Organ-Entwicklung bei Ratten hat.
Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

  • nicht angegeben/keine Förderung

Themenverwandte Artikel

  • Aldad TS et al. (2012): Fetal Radiofrequency Radiation Exposure From 800-1900 Mhz-Rated Cellular Telephones Affects Neurodevelopment and Behavior in Mice.
  • Grigoriev YG et al. (2010): Confirmation studies of Soviet research on immunological effects of microwaves: Russian immunology results.
  • de Gannes FP et al. (2009): A confirmation study of Russian and Ukrainian data on effects of 2450 MHz microwave exposure on immunological processes and teratology in rats.
  • Paulraj R et al. (2006): Protein kinase C activity in developing rat brain cells exposed to 2.45 GHz radiation.