Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Evaluation of the mobile phone electromagnetic radiation on serum iron parameters in rats. med./bio.

[Untersuchung der elektromagnetischen Felder eines Mobiltelefons auf die Serum-Eisen-Parameter bei Ratten].

Veröffentlicht in: Afr Health Sci 2017; 17 (1): 186-190

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen eines elektromagnetischen Feldes, emittiert von einem Handy, auf Eisen-Parameter im Blutserum von Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Männliche Ratten wurden auf 4 Gruppen aufgeteilt (n=8 pro Gruppe): 1) Käfig-Kontrolle, 2) Schein-Expositions-Gruppe, 3) Expositions-Gruppe mit Handy im Sprech-Modus und 4) Expositions-Gruppe mit Handy im Standby-Modus.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 890–915 MHz
Modulationsart: AM
Expositionsdauer: 2 Stunden/Tag für 10 Wochen (unklar, ob Handy die restlichen 10 Stunden, die die Ratten in den Plastikboxen verblieben, auf "Standby" oder ausgeschaltet war)
Sprech-Modus
Exposition 2: 890–915 MHz
Modulationsart: AM
Expositionsdauer: 12 Stunden/Tag für 10 Wochen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 890–915 MHz
Typ
Expositionsdauer 2 Stunden/Tag für 10 Wochen (unklar, ob Handy die restlichen 10 Stunden, die die Ratten in den Plastikboxen verblieben, auf "Standby" oder ausgeschaltet war)
Zusatzinfo Sprech-Modus
Modulation
Modulationsart AM
Modulationsfrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 0,96 W/kg Maximum - - -
Leistung 250 mW Mittelwert - - -
Leistung 2 W Spitzenwert - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 890–915 MHz
Typ
Expositionsdauer 12 Stunden/Tag für 10 Wochen
Zusatzinfo Standby-Modus
Modulation
Modulationsart AM
Modulationsfrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 0,96 W/kg Maximum - - -
Leistung 250 mW Mittelwert - - -
Leistung 2 W Spitzenwert - - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden keine signifikanten Unterschiede zwischen den exponierten Gruppen (Gruppen 3 und 4) und der Käfig-Kontrolle (Gruppe 1) hinsichtlich der Gehalte an Eisen und Ferritin gefunden. Allerdings waren die freie und die totale Eisenbindungskapazität in den Schein-Expositions- und Expositions-Gruppen (Gruppen 2, 3 und 4) im Vergleich zur Käfig-Kontrolle (Gruppe 1) signifikant niedriger (Bemerkung EMF-Portal: Ergebnisse wurden der Tabelle entnommen, da signifikante Unterschiede zwischen Schein-Exposition und Kontrollgruppe nicht im Fließtext angegeben wurden).
Die Autoren schlussfolgern, dass die Exposition von Ratten bei einem elektromagnetischen Feld, emittiert von einem Handy, einen Einfluss auf die freie und die totale Eisenbindungskapazität haben könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel