Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Tolazoline decreases survival time during microwave-induced lethal heat stress in anesthetized rats. med./bio.

[Tolazolin vermindert die Überlebenszeit während Mikrowellen-induziertem tödlichem Hitze-Stress bei betäubten Ratten].

Veröffentlicht in: Proc Soc Exp Biol Med 1996; 211 (3): 236-243

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Effekte von Tolazolin (10 mg/kg Körpergewicht) auf die Herzfrequenz, den mittleren arteriellen Blutdruck, die Atemfrequenz, die örtlich begrenzten Körpertemperatur-Änderungen, die Überlebenszeiten und die tödliche Körpertemperaturen untersucht werden, die während eine Exposition betäubter Ratten bei 2450 MHz Mikrowellen-Befeldung auftreten.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: bis zum Tode des Tiers

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer bis zum Tode des Tiers
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Model 644 antenna
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 1,15 m
Aufbau long axis of the animal body parallel to the magnetic field
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 14 W/kg - berechnet Ganzkörper -
Leistungsflussdichte 60 mW/cm² räumlicher Mittelwert - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Überlebenszeit in der Tolazolin-Gruppe war signifikant kürzer als bei den Salz-behandelten Kontroll-Tieren. Die Herzfrequenz- und Blutdruck-Antworten waren denen ähnlich, die auch während umweltbedingtem Wärmestress auftreten. Jedoch war die Herzfrequenz bei Tieren, die Tolazolin erhalten hatten, signifikant erhöht. Es ist möglich, dass Änderungen, die mit einer erhöhten Herzfrequenz in Tolazolin-behandelten Tieren verbunden sind, zu einer größeren Anfälligkeit für Mikrowellen-induzierte Wärme und zu der kürzeren Überlebenszeit führen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch