Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Radio frequency (13.56 MHz) energy enhances recovery from mild hypothermia. med./bio.

[Hochfrequenz (13.56 MHz)-Energie verbessert die Erholung von milder Hypothermie].

Veröffentlicht in: J Appl Physiol 1989; 67 (3): 1208-1212

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Wirksamkeit von Hochfrequenz-Energie gegenüber Warmwasser-Eintauchen (41°C) und isoliertem Kokon (mumienförmiger Isolationssack) für wiederzuerwärmende hypothermische Menschen miteinander verglichen werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 13,56 MHz
Expositionsdauer: 60 min
  • SAR: 2,5 mW/g

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 13,56 MHz
Typ
Expositionsdauer 60 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Helical coil
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 0,044 m
Aufbau Subjects wore a vest with the induction coils threaded through the foam panels to form a helical coil
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 2,5 mW/g - - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die durchschnittliche delta-Speiseröhren-Temperatur war bei der Hochfrequenz schneller (1.15 +/- 0.22°C/h) als bei dem isolierten Kokon (0.37 +/- 0.16°C/h) oder dem Wasser-Eintauchen (0.18 +/- 0.09°C/h) (die Rektaltemperatur folgte im frühen Stadium der Wiedererwärmung nicht der Speiseröhren-Temperatur). Die Ergebnisse zeigen die Überlegenheit von Hochfrequenz-Energie zur milden Wiederaufwärmung hypothermischer Menschen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel