Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Histological and histochemical effect of microwave irradiation on the central nervous system of rabbits and guinea pigs. med./bio.

[Histologische und histochemische Wirkung einer Mikrowellen-Befeldung auf das Zentralnervensystem bei Kaninchen und Meerschweinchen].

Veröffentlicht in: Am J Phys Med 1972; 51 (4): 182-191
Journal teilweise peer-reviewed/unklar

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte geprüft werden, ob eine anhaltende wiederholte Mikrowellen-Exposition bei solchen Leistungsflussdichten, die keinen Temperaturanstieg verursachen, histologische oder histochemische Änderungen im Zentralnervensystem bei exponierten Tieren verursachen könnte.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 3 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 3 h
Exposition 2: 3 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 3 h
Exposition 3: 3 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 3 h/Tag, für 3 Monate
Exposition 4: 3 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 3 h/Tag, für 3 Monate

Allgemeine Informationen

Animals were irradiated with microwaves in the 10 cm wave band - no frequency indicated!

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 3 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 3 h
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 25 mW/cm² - - - -
Leistungsflussdichte 3,5 mW/cm² - - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 3 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 3 h
Modulation
Modulationsart gepulst
Folgefrequenz 400 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 25 mW/cm² - - - -
Leistungsflussdichte 3,5 mW/cm² - - - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 3 GHz
Typ
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 3 h/Tag, für 3 Monate
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 3,5 mW/cm² - - - -
Leistungsflussdichte 5 mW/cm² - - - Kaninchen

Exposition 4

Hauptcharakteristika
Frequenz 3 GHz
Typ
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 3 h/Tag, für 3 Monate
Modulation
Modulationsart gepulst
Folgefrequenz 400 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 3,5 mW/cm² - - - -
Leistungsflussdichte 5 mW/cm² - - - Kaninchen

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass eine chronische wiederholte Exposition in Mikrowellen, bei Leistungsflussdichten, die keinen Temperaturanstieg hervorrufen, zum Auftreten morphologischer Läsionen führen könnte, indikativ für metabolische Störungen der Myelinscheiden und der Glia-Zellen, was durch das Auftreten seltsamer metachromatischer kugeliger Körper in der weißen Substanz des Gehirns und des Kleinhirns zum Ausdruck kommt. Eine proliferative Reaktion der Glia-Zellen wurde auch aufgedeckt. Biochemische Bestimmungen und Bewertungen der histochemischen Präparationen zeigen, dass die Acetylcholinesterase-Aktivität und die Bernsteinsäure-Dehydrogenase-Aktivität nach chronischer Mikrowellen-Exposition abnimmt. Dieser Effekt ist nach gepulster Mikrowellen-Exposition ausgeprägter als nach Exposition bei kontinuierlichen Wellen (CW), was tiefere biologische Effekte evoziert .

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch