Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Cerebrovascular permeability to sucrose in the rat exposed to 2,450-MHz microwaves. med./bio.

[Zerebrovaskuläre Durchlässigkeit für Sukrose bei 2450 MHz-befeldeten Ratten]

Veröffentlicht in: J Appl Physiol 1980; 49 (2): 218-223

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob 2450 MHz Mikrowellen-Energie (kontinuierliche Welle) die Permeabilität der Blut-Hirn-Schranke gegenüber Sucrose erhöht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 min
Exposition 2: 2,45 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich; 25 min
  • SAR: 300 µW/g nicht spezifiziert (Teilkörper) (im Kopf)
  • SAR: 1,6 mW/g nicht spezifiziert (Teilkörper) (im Kopf)
  • SAR: 80 µW/g nicht spezifiziert (Teilkörper) (im Kopf)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Charakteristik
Polarisation
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 min
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 5 m
Kammer tapered anechoic chamber 8 x 3 x 3 m
Aufbau Anesthetized rat were placed prone on a support of foamed polysterene and acrylic sheet in the chamber quiet zone with nose toward antenna
Zusatzinfo Wave propagation was parallel to the floor of the chamber.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 100 W/m² nicht spezifiziert gemessen - in der Mitte der Kammer
Leistungsflussdichte 10 W/m² nicht spezifiziert gemessen - 0.58 m seitlich von der Mittelachse

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Polarisation
Expositionsdauer kontinuierlich; 25 min
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • J-band waveguide applicator
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 5 m
Kammer waveguide 11 x 3.5 x 1.6 cm with dielectricum, TE10 mode
Aufbau Anesthetized rats laying prone on a block of microwave absorber with the head mounted in a stereotaxic frame. Aperture was situated 1-3 mm above the skull surface of the rat
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 300 µW/g nicht spezifiziert berechnet und gemessen Teilkörper im Kopf
SAR 1,6 mW/g nicht spezifiziert berechnet und gemessen Teilkörper im Kopf
SAR 80 µW/g nicht spezifiziert berechnet und gemessen Teilkörper im Kopf

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die mittleren PA-Werte der Gehirn-Regionen aller mit Mikrowellen behandelten Gruppen waren nicht signifikant höher als die Mittelwerte der schein-exponierten Ratten.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch