Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Dose dependence of acetylcholinesterase activity in neuroblastoma cells exposed to modulated radio-frequency electromagnetic radiation. med./bio.

[Dosis-Abhängigkeit der Acetylcholinesterase-Aktivität in Neuroblastom-Zellen, die bei modulierter hochfrequenter elektromagnetischer Befeldung exponiert wurden].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 1992; 13 (4): 317-322

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte getestet werden, ob ein cholinerges Neurotransmitter-System auf Expositionsbedingungen ansprechen würde, die auch den Calcium-Ionen-Fluss auslösen, und es sollte bestimmt werden, ob die Antwort mit "Wirkungs-Fenstern" versehen ist oder einer eher klassischen Dosis-Wirkungs-Kinetik unterliegt.

Hintergrund/weitere Details

Es wurde die Acetylcholinesterase (AChE) als biochemischer Marker genutzt aufgrund ihres Vorhandenseins in der Zellmembran und ihrer physiologisch wichtigen Rolle im acetyl-cholinergen Neurotransmitter-System zur Kommunikation zwischen den Zellen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 147 MHz
Modulationsart: AM
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 min
  • SAR: 0,1 W/kg (0,001; 0,005; 0,01; 0,02; 0,05; oder 0,10 W/kg)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 147 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 min
Modulation
Modulationsart AM
Modulationsfrequenz 16 Hz
Modulationstiefe 80 %
Zusatzinfo

sinusoidal

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer A transmission-line exposure system was housed in a large incubator maintained at 37°C, as described by Dutta et al. [1984].
Aufbau Two tissue culture flasks of 25 cm² growth surface containing cells in 5 ml of growth medium were exposed per trial.
Zusatzinfo Two control flasks were placed in the incubator outside the transmission line.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 0,1 W/kg - - - 0,001; 0,005; 0,01; 0,02; 0,05; oder 0,10 W/kg

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Exposition in modulierten hochfrequenten Feldern bei verschiedenen SARs die AChE-Aktivität von Neuroblastom-Zellen beeinflusst. Eine erhöhte Aktivität wurde innerhalb eines Zeitfensters zwischen 7.0 und 7.5 h nach Ausplattieren der Zellen beobachtet und nur dann, wenn die Befeldung bei Leistungsflussdichten erfolgte, die auch in einer früheren Studie (Publikation 232) als effektiv identifiziert wurde, um die Freisetzung von Calcium-Ionen zu verändern. Hochfrequenz konnte nicht die AChE-Aktivität zu früheren Zeitpunkten beeinflussen, z.B. eine und zwei Stunden nach Ausplattieren (Ergebnisse werden nicht gezeigt). Folglich beeinflusst hochfrequente Befeldung unter diesen Bedingungen sowohl die Calcium-Ionen-Freisetzung als auch die AChE-Aktivität in einer allgemeinen Dosis-Wirkungs-Beziehung.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel