Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Microwave radiation-induced calcium ion efflux from human neuroblastoma cells in culture. med./bio.

[Durch Mikrowellen-Befeldung induzierter Calcium-Ionen-Efflux aus menschlichen Neuroblastom-Zellen in Kultur].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 1984; 5 (1): 71-78

Ziel der Studie (lt. Autor)

In dieser in vitro-Studie sollte untersucht werden, ob die Exposition bei 915 MHz Mikrowellen-Befeldung Wirkungen auf den Calcium-Flux (Influx/Efflux) im menschlichen Gehirn-Gewebe zeigt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 915 MHz
Modulationsart: AM
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 min
  • SAR: 5 mW/g Maximum (0,01; 0,05; 0,075; 0,1; 0,5; 0,75; 1,0; 1,5; 2,0; oder 5,0 mW/g)
Exposition 2: 915 MHz
Modulationsart: AM
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 min
  • SAR: 0,05 mW/g nicht spezifiziert
Exposition 3: 915 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 min
  • SAR: 0,05 mW/g nicht spezifiziert
  • SAR: 1 mW/g nicht spezifiziert

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 915 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 min
Zusatzinfo Dutta SK, Choppalla J, Hossain MA, Bhar TN, Ho Hs (1982): Dosimetric measurement and bioeffect studies of low level 915 MHz CW microwaves using TEM Crawford cell. J Basic Appl Sci 2: 43-52.
Modulation
Modulationsart AM
Modulationsfrequenz 16 Hz
Modulationstiefe 80 %
Zusatzinfo

sinusoidal

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer The exposure system was basically similar to that described by Blackman et al. [1979]. The Crawford cell consisted of a rectangular TEM transmission line tapered at each end to mate with a coaxial cable. It was placed in an incubator kept at 37°C.
Aufbau One tissue culture flask (T-flask) of 25 cm² growth surface was placed on either side of the center plane in the TEM cell.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo For sham exposure, flasks were placed inside the exposure chamber and treated for the same time without microwaves. Control flasks were kept outside the exposure chamber in the same incubator.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 5 mW/g Maximum bestimmt über Leistungsverlust - 0,01; 0,05; 0,075; 0,1; 0,5; 0,75; 1,0; 1,5; 2,0; oder 5,0 mW/g

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 915 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 min
Modulation
Modulationsart AM
Modulationsfrequenz 3–30 Hz
Zusatzinfo

sinusoidal

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 0,05 mW/g nicht spezifiziert bestimmt über Leistungsverlust - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 915 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 min
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 0,05 mW/g nicht spezifiziert bestimmt über Leistungsverlust - -
SAR 1 mW/g nicht spezifiziert bestimmt über Leistungsverlust - -

Referenzartikel

  • Blackman CF et al. (1979): Induction of calcium-ion efflux from brain tissue by radio frequency radiation: Effects of modulation frequency and field strength.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Ein signifikanter Anstieg im Calcium-Efflux trat bei zwei spezifischen Absorptionsraten auf: 0,05 und 1 mW/g. Der gesteigerte Calcium-Efflux bei einer spezifischen Absorptionsrate von 0,05 mW/g trat nur bei einer 16 Hz-Amplitudenmodulation auf. Bei der höheren spezifischen Absorptionsrate von 1 mW/g wurde dieser Zusammenhang allerdings nicht beobachtet.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel