Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Response of Aspergillus nidulans and Physarum polycephalum to microwave irradiation. med./bio.

[Reaktion von Aspergillus Nidulans und Physarium Polycephalum auf Mikrowellen-Befeldung].

Veröffentlicht in: J Microw Power 1980; 15 (2): 75-80

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer Mikrowellen-Befeldung auf zwei verschiedene Arten von Pilzen untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die untersuchten Organismen waren: 1) Aspergillus nidulans, ein Ascomycet und 2) Physarum polycephalum, ein Myxomycet. Sporen von A. nidulans wurden während und nach der Keimung befeldet, um Veränderungen in der Überlebensrate und dem morphologischen Erscheinungsbild zu untersuchen. An P. polycephalum wurde der Einbau von radioaktiv markiertem 3H-Thymin in die DNA unter Mikrowellen-Befeldung untersucht.
(Notiz des Gutachters: Die Autoren benutzen Physar-i-um in der Überschrift und Physarum im Text. Laut der NCBI Taxonomie Datenbank ist die letztere Schreibweise die richtige.)

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: 1 Stunde
Exposition 2: 2,45 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: 1 Stunde

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Charakteristik
Expositionsdauer 1 Stunde
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Zusatzinfo Control cultures were treated simultaneously; one set of controls were incubated under standard conditions (9 or 25), and thermal controls were incubated in a water bath at the same temperature (22°C) of those subjected to irradation.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 100 mW/cm² Mittelwert gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Charakteristik
Expositionsdauer 1 Stunde
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 1 µs
Pakete pro Sekunde 600
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 100 mW/cm² Mittelwert gemessen - -

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden keine Veränderungen der Überlebensrate und morphologischen Mutationen bei A. nidulans gefunden.
Die Untersuchungen des Einbaus von 3H-Thymin in die DNA durch P. polycephalum ergaben folgendes Ergebnis: Die Einbaurate, die unter Bedingungen der Mikrowellen-Befeldung gefunden wurde, war etwa fünfmal größer als bei der Kontrollgruppe und etwa doppelt so hoch wie bei der thermischen Kontrollgruppe. Doch auf der Basis der Ergebnisse kann eine einfache thermische Ursache nicht ausgeschlossen werden; mit anderen Worten: Der beobachtete Anstieg kann nicht eindeutig allein auf Befeldungs-spezifische Parameter zurückgeführt werden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel