Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Naltrexone blocks RFR-induced DNA double strand breaks in rat brain cells. med./bio.

[Naltrexon hemmt Hochfrequenz-Befeldungs-induzierte DNA-Doppelstrangbrüche in Gehirn-Zellen der Ratte].

Veröffentlicht in: Wireless Networks 1997; 3 (6): 471-476

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob endogene Opioide in Hochfrequenz-Befeldungs-induzierte DNA-Doppelstrangbrüche involviert sind.

Hintergrund/weitere Details

Die Ratten wurden direkt vor und nach der Exposition mit dem Opioid-Antagonisten Naltrexon behandelt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 2 Std.

Allgemeine Informationen

There were four treatment groups: RFR/naltrexone, sham/naltrexone, RFR/vehicle and sham vehicle.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für 2 Std.
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 2 µs
Pakete pro Sekunde 500
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • cylindrical waveguide tubes constructed of galvanized wire screen, TE11 mode
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 20 W/m² Mittelwert - - -
SAR 1,2 mW/g Mittelwert nicht spezifiziert Ganzkörper -

Referenzartikel

  • Chou CK et al. (1985): Specific absorption rate in rats exposed to 2,450-MHz microwaves under seven exposure conditions.
  • Guy AW et al. (1979): Circularly polarized 2450 MHz waveguide system for chronic exposure of small animals to microwaves.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigen, dass Hochfrequenz-Exposition signifikant DNA-Doppelstrangbrüche in Gehirn-Zellen der Ratte erhöht. Die Wirkung wurde teilweise durch die Behandlung mit Naltrexon gehemmt. Folglich deuten die Ergebnisse darauf hin, dass endogene Opioide eine vermittelnde Rolle bei Hochfrequenz-Expositions-induzierten DNA-Doppelstrangbrüchen in Gehirn-Zellen der Ratte spielen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel