Studientyp: Übersichtsartikel (medizinische/biologische Studie)

The Influence of All-Night Exposure to Pulsed Radiofrequency Electromagnetic Fields on Human Sleep Review

[Der Einfluss kontinuierlicher nächtlicher Exposition bei gepulsten hochfrequenten elektromagnetischen Feldern auf den Schlaf beim Menschen]

Veröffentlicht in: Somnologie (Somnology) 2005; 9 (4): 176-179

Ziel der Studie (lt. Autor)

Der Artikel präsentiert einen Überblick über drei aufeinanderfolgende Studien (Publikation 599, Publikation 646 und Publikation 5336) zur Untersuchung der Wirkungen elektromagnetischer Felder von Handys auf Schlaf-Parameter.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 8 h
erste Studie
Exposition 2: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 8 h
zweite Studie
Exposition 3: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 8 h/Nacht für 2 Nächte
dritte Studie

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Polarisation
Expositionsdauer kontinuierlich für 8 h
Zusatzinfo erste Studie
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 580 µs
Folgefrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 40 cm
Aufbau The mobile phone was located 40 cm from the head (vertex) of the subjects lying in bed.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo Following an adaptation night, two polysomnographies were performed with or without EMF for half of the subjects in double-blind order.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 8 W Spitzenwert - - -
Leistungsflussdichte 0,5 W/m² nicht spezifiziert geschätzt - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Polarisation
  • zirkular
Expositionsdauer kontinuierlich für 8 h
Zusatzinfo zweite Studie
Modulation
Modulationsart gepulst
Folgefrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Sleeping chamber constructed of absorbing material
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo double-blind study
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 0,2 W/m² nicht spezifiziert gemessen - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Polarisation
  • zirkular
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 8 h/Nacht für 2 Nächte
Zusatzinfo dritte Studie
Modulation
Modulationsart gepulst
Folgefrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Sleeping chamber constructed of absorbing material
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo Subjects spent 2 sessions, at least 7 days apart, of 3 consecutive nights in the sleep laboratory: one session consisted of an adaptation night and 2 consecutive nights for the recording of the polysomnographies. Half of the subjects were exposed to EMF in the first or the second session (blinded).
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 50 W/m² nicht spezifiziert nicht spezifiziert - -

Referenzartikel

  • Wagner P et al. (2000): Human sleep EEG under the influence of pulsed radio frequency electromagnetic fields. Results from polysomnographies using submaximal high power flux densities.
  • Wagner P et al. (1998): Human sleep under the influence of pulsed radiofrequency electromagnetic fields: a polysomnographic study using standardized conditions.
  • Mann K et al. (1996): Effects of pulsed high-frequency electromagnetic fields on human sleep.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Eine Schlaf-induzierende und REM-Schlaf-supprimierende Wirkung des Feldes als Ergebnis der ersten Untersuchung (Publikation 599) konnte in den beiden folgenden Studien statitsich signifikant nicht nachgewiesen werden, obwohl die Leistungsflussdichte des Feldes der dritten Studie (Publikation 5336) deutlich höher als in der Pilotstudie war.
Mögliche Erklärungen hierzu sind verschiedene physikalische Qualitäten der verwendeten Felder (Typ der Polarisierung), interindividuell variierende Empfindlichkeiten gegenüber den elektromagnetischen Feldern und sogenannte "Fenstereffekte", wonach Wechselwirkungen mit der Schlaf-Architektur nur in einem spezifischen Bereich von Leistungsflussdichten auftreten.

Studienmerkmale:

Exposition

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel