Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of pulsed high-frequency electromagnetic fields on human sleep. med./bio.

[Wirkungen gepulster hochfrequenter elektromagnetischer Felder auf den menschlichen Schlaf].

Veröffentlicht in: Neuropsychobiology 1996; 33 (1): 41-47

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte der Einfluss gepulster hochfrequenter elektromagnetischer Felder von Handys auf den Schlaf gesunder Menschen untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 8 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 8 h
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 580 µs
Folgefrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 40 cm
Aufbau The mobile phone was positioned at the head of the bed at a distance of 40 cm to the vertex of the subject and was operated from the neighbouring room via an extension lead.
Zusatzinfo After an adaptation night, polysomnographies were performed during two successive nights. Half of the subjects were exposed to the EMF on the first night and the other half on the second night (randomized and blinded).
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 8 W Spitzenwert - - -
Leistungsflussdichte 0,05 mW/cm² Mittelwert - - in 40 cm Abstand

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Neben einem hypnotischen Effekt mit einer Verkürzung der Latenz des Schlaf-Beginns wurde eine hemmende Wirkung auf die schnelle Augenbewegung (REM, rapid eye movement) mit einer Verminderung der Dauer und des Prozentsatzes des REM-Schlafs gefunden. Eine Spektralanalyse deckte qualitative Änderungen des EEG-Signals während des REM-Schlafs mit einer erhöhten spektralen Leistungsflussdichte auf. Unter Berücksichtigung der Bedeutung des REM-Schlafs für angemessene Informationsprozesse im Gehirn, insbesondere das Gedächtnis betreffende Funktionen und Lernprozesse, unterstreichen die Ergebnisse die Notwendigkeit, weitere Untersuchungen zur Interaktion dieses Typs elektromagnetischer Felder und dem menschlichen Organismus durchzuführen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel