Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of 900-MHz Radio Frequencies on the Chemotaxis of Human Neutrophils in Vitro. med./bio.

[Wirkungen von 900 MHz-Hochfrequenz auf die Chemotaxis humaner Neutrophiler in vitro].

Veröffentlicht in: IEEE Trans Biomed Eng 2008; 55 (2): 795-797

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen von hochfrequenten Feldern auf die Fähigkeit humaner Neutrophiler untersucht werden, einem Konzentrations-Gradienten von cAMP zu folgen (Chemotaxis).

Hintergrund/weitere Details

Die Fähigkeit der Zellen, sich zu bewegen, hängt vom Typ der Leukozyten und ihrem Alter ab, der Menge des verwendeten Anti-Koagulations-Mittels und anderen unbekannten Variablen, die vom Spender abhängen. Es wurde Blut von 8 Studenten verwendet. Die Wirkung verschiedener Temperaturen (22°C - 43°C) wurde ebenfalls untersucht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für etwa 15 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für etwa 15 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer A drop of fluid containing neutrophils was covered with a cover slip to create a layer about 15 µm thick. The cover slip was sealed with Vaseline around the edges to reduce the effects of pressure, temperature, and vibration on the movement of the leukocyte cells and to prevent the sample from drying out.
Aufbau The slide was placed for about 15 min on the microscope stage heated to the desired temperature, thus allowing it to reach steady state.
Zusatzinfo The temperature was increased in a series of experiments by one degree from 22 °C to 43 °C both with and without RF exposure. The motion of the exposed cells was observed for about 15 min before and for about 15 min after applying the RF radiation.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 88,4 µW - berechnet - -
elektrische Feldstärke 0,392 V/m - berechnet - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Geschwindigkeit der Neutrophilen war ohne Hochfrequenz-Exposition mit steigenden Temperaturen von 35°C bis 40°C erhöht, wo sie einen Spitzenwert erlangte und oberhalb von 40°C wieder abnahm.
Bei der 900 MHz-Hochfrequenz-Exposition überstieg die Geschwindigkeit den beobachteten Wert der entsprechenden selben Temperatur und die maximale Geschwindigkeit übertraf den gemessenen Wert jeder entsprechenden Temperatur um ungefähr 50%. Die berechnete Temperatur-Änderung, die aus der Hochfrequenz-Exposition resultierte, war weniger als ein Mikrograd.
Bei Hochfrequenz-Exposition bewegten sich die Neutrophilen rechtwinklig zur Richtung ders cAMP-Gradienten und der angelegten elektrischen Felder. Ohne Hochfrequenz bewegten sich die Zellen in Richtung des cAMP-Streifens.
Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass die Wirkungen der Hochfrequenz-Exposition auf die Neutrophilen-Chemotaxis zur weiteren Untersuchung in größeren und kontrollierteren Studien in Betracht gezogen werden sollte.

Studienmerkmale:

Themenverwandte Artikel