Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Millimeter waves enhance delayed-type hypersensitivity in mouse skin. med./bio.

[Millimeterwellen verstärken die Spättyp-Hypersensibilität in der Haut der Maus].

Veröffentlicht in: Electro Magnetobiol 1999; 18 (2): 165-176

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese Studie untersuchte die Wirkung von elektromagnetischen Millimeterwellen of die Immunreaktion vom Spättyp und das allergische Kontaktekzem bei Mäusen.

Hintergrund/weitere Details

Weibliche Mäuse (7 Wochen alt) wurden in Expositions-Gruppen (n=80) und drei Kontrollgruppen (Schein-Exposition: n=47; nicht sensibilisierte Gruppe: n=3, keine Sensibilisierung, aber Provokation; nur mit Lösungsmittel behandelte Kontroll-Gruppe: n=5) aufgeteilt. Es wurden verschiedene Frequenzen und Leistungsflussdichten untersucht. In der Untersuchung der Immunreaktion vom Spättyp (Feld 1 und 2) wurden die Tiere zunächst mit Dinitrochlorbenzol (DNCB) in hoher Konzentration am rechten Ohr sensibilisiert. Im zweiten Schritt wurde eine Provokation durch erneute Anwendung von DNCB in niedrigerer Konzentration durchgeführt. Zur Untersuchung des allergischen Kontaktekzems (Feld 3) wurde Tetradecanoylphorbolacetat appliziert und die allergische Reaktion anhand der Ohrschwellung abgeschätzt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 53,6 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 30 min/Tag, für 3 Tage
Exposition 2: 42,2 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 30 min/Tag, für 3 Tage
Exposition 3: 42,2 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 30 min/Tag, für 3 Tage

Allgemeine Informationen

for experiment 1 (Expo 1) animals were treated in four groups: 1.) sensitized with a topical application of 10 µl of 2.5% DNCB solution to the right ear + challenged with 10 µl of 0.6 % DNCB at the right ear + irradiated 2.) sensitized with a topical application of 10 µl of 2.5% DNCB solution to the right ear + challenged with 10 µl of 0.6 % DNCB at the right ear + sham irradiated 3.) not sensitized but challenged with 10 µl of 0.6 % DNCB at the right ear and not irradiated 4.) control group - neither sensitized nor challenged nor irradiated for experiment 2 (Expo 2) animals were treated in three groups: 1.) irradiated with 43.1 mW 2.) irradiated with 13.5 mW iii) sham irradiated

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 53,6 GHz
Typ
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 30 min/Tag, für 3 Tage
Zusatzinfo ± 0.2 GHz
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 5 mm
Aufbau mice placed on a non-metallic hot-water thermostatic blanket set at 38°C; horn aperture positioned above the mid-back of the mice
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 15,3 mW Mittelwert gemessen - ± 0,8 mW
Leistungsflussdichte 14,8 mW/cm² Maximum berechnet - ± 2,4 mW/cm²
SAR 296 W/kg Maximum gemessen - ± 47 W/kg

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 42,2 GHz
Typ
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 30 min/Tag, für 3 Tage
Zusatzinfo ± 0.2 GHz
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 13,5 mW Mittelwert gemessen - ± 0,5 mW
Leistungsflussdichte 12,7 mW/cm² Maximum berechnet - ± 2,8 mW/cm²
SAR 254 W/kg Maximum gemessen - ± 55 W/kg
Leistung 43,1 mW Mittelwert gemessen - ± 3,1 mW
Leistungsflussdichte 42,4 mW/cm² Maximum berechnet - ± 7,7 mW/cm²
SAR 849 W/kg Maximum gemessen - ± 153 W/kg

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 42,2 GHz
Typ
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 30 min/Tag, für 3 Tage
Zusatzinfo ± 0.2 GHz
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 35 mW Mittelwert gemessen - ± 1,1 mW
Leistungsflussdichte 34,6 mW/cm² Maximum berechnet - ± 5,6 mW/cm²
SAR 691 W/kg Maximum gemessen - ± 112 W/kg

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Bei den mit 53.6 GHz befeldeten Tieren wurde im Vergleich zur Schein-Expositions-Gruppe eine signifikant gesteigerte Immunreaktion vom Spättyp beobachtet. Die nicht sensibilisierte Gruppe zeigte nur eine geringe Immunreaktion vom Spättyp. In der Lösungsmittel-Kontrollgruppe wurde keine Immunreaktion vom Spättyp beobachtet.
Bei den mit 42.2 GHz, 13.5 mW befeldeten Tieren wurden keine signifikanten Unterschiede in der Ohr-Dicke im Vergleich zu der Schein-Expositions-Gruppe beobachtet. Bei der 43.1 mW-Gruppe wurde im Vergleich zur Schein-Expositions-Gruppe eine signifikant gesteigerte Immunreaktion vom Spättyp festgestellt.
Bei der Untersuchung zum allergischen Kontaktekzem gab es keine Unterschiede in der Ohr-Schwellung zwischen den befeldeten Tieren und der Schein-Expositions-Gruppe.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel