Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of 20-MHz radiofrequency radiation on rat hematology, splenic function, and serum chemistry. med./bio.

[Wirkungen von 20 MHz Hochfrequenz-Befeldung auf die Hämatologie, die Milz-Funktion und die Serum-Chemie bei der Ratte].

Veröffentlicht in: Radiat Res 1985; 103 (2): 186-195

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen einer 20 MHz Hochfrequenz -Befeldung auf die Hämatologie, Milz-Funktion und Serum-Chemie von Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Es wurden zwei verschiedene Experimente mit verschiedenen Gruppen von Ratten unter jeweils gleichen Befeldungs-Bedingungen und jeweils unbefeldeten Kontrollen durchgeführt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 20 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 6 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 8, 22 und 39 Tage
Versuch 1
Exposition 2: 20 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 6 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 6 Wochen
Versuch 2

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 20 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 6 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 8, 22 und 39 Tage
Zusatzinfo Versuch 1
Zusatzinfo Experiment 1
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • TEM-Zelle
  • 4.75 x 9.25 x 30 ft with a 6 ft wide center conductor
Kammer Two hundred male rats (280-300 g) were divided into 40 groups and housed, five rats each, in plastic cages of 55 x 31.5 x 20 cm. Twenty cages were randomly selected for control and 20 for exposure. Ambient conditions were similar for control and exposed groups.
Aufbau Cages were spaced 30 cm apart and were rotated through all positions to avoid continuous exposure of a particular cage to a field higher or lower than average. Empty cages were used to fill positions from which cages of sample rats had been removed.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo Control cages were placed in a holding rack immediately outside the TEM chamber during exposure periods.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 2.686,5 V/m Mittelwert gemessen - ± 163,6 V/m
Leistungsflussdichte 1.920 mW/cm² Mittelwert berechnet - -
SAR 0,26 W/kg Mittelwert berechnet Ganzkörper Worst Case 0,3 W/kg

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 20 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 6 h/Tag, 5 Tage/Woche, für 6 Wochen
Zusatzinfo Versuch 2
Zusatzinfo Experiment 2
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Twenty-four male rats were randomly divided into three control and three exposed groups of four animals each. Each rat was housed in a separate cage.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo The treatment of the groups was staggered by 1-week intervals.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 2.686,5 V/m Mittelwert gemessen - ± 163,6 V/m
Leistungsflussdichte 1.920 mW/cm² Mittelwert berechnet - -
SAR 0,26 W/kg Mittelwert berechnet Ganzkörper -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Insgesamt wurden keine signifikanten Unterschiede zwischen befeldeten und unbefeldeten Tieren gefunden.
In der ersten experimentellen Gruppe wurden Unterschiede im Milz-Gewicht, der Anzahl der Erythrozyten und des Hämoglobin-Gehaltes beobachtet. Doch diese Befunde konnten eher auf eine Mykoplasma-Infektion der Tiere zurückgeführt werden, als auf die Befeldung.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel