Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Interactions of radiofrequency radiation-induced hyperthermia and 2-methoxyethanol teratogenicity in rats. med./bio.

[Wechselwirkungen hochfrequenter Befeldungs-induzierter Hyperthermie und 2-Methoxyethanol-Teratogenität bei Ratten].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 1997; 18 (5): 349-359

Ziel der Studie (lt. Autor)

Die Autoren haben in früheren Studien gezeigt, dass eine kombinierte Exposition bei hochfrequenter Befeldung (10 MHz) und dem industriellen Lösungsmittel 2-Methoxyethanol eine erhöhte Teratogenität bei Ratten erzeugt (siehe Publikation 3522 und Publikation 3519).
Das Ziel der vorliegenden Studie war es, die Wirkungen unterschiedlicher Grade und Dauer von Hyperthermie, hervorgerufen durch Hochfrequenz-Befeldung, und von 2-Methoxyethanol (verabreicht am Tag 13 der Gestation) bei Ratten zu untersuchen.

Hintergrund/weitere Details

Die Hochfrequenz-Befeldung reichte aus, um die Kolon-Temperaturen für bis zu 6 Stunden lang bei dem Kontrollwert [38.5], bei 39.0, 40.0 oder 41.0°C zu halten. Die Studie konzentrierte sich darauf, Dosis-Wirkungs-Muster dieser Wechselwirkungen zu charakterisieren und versuchte, den geringsten wechselwirkenden Effekt zu bestimmen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 10 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 2, 4 oder 6 Stunden
39°C Zieltemperatur
  • SAR: 7,9 W/kg Mittelwert (Ganzkörper) (wurde am Anfang verwendet um die Temperature von 38,5°C auf 39°C, 40°C or 41°C zu streigen (c.a 20 min).)
  • SAR: 0,8 W/kg Mittelwert (Ganzkörper) (bis 7,9 W/kg um die Zieltemperatur konstant zu halten.)
Exposition 2: 10 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 1, 2, 3 oder 4 Stunden
40°C Zieltemperatur
  • SAR: 7,9 W/kg Mittelwert (Ganzkörper) (gleiche Anmerkung wie in E1)
  • SAR: 0,8 W/kg Mittelwert (Ganzkörper) (gleiche Anmerkung wie in E1)
Exposition 3: 10 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 1 Stunde
41°C Zieltemperatur
  • SAR: 7,9 W/kg Mittelwert (Ganzkörper) (gleiche Anmerkung wie in E1)
  • SAR: 0,8 W/kg Mittelwert (Ganzkörper) (gleiche Anmerkung wie in E1)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 10 MHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer kontinuierlich für 2, 4 oder 6 Stunden
Zusatzinfo 39°C Zieltemperatur
Zusatzinfo Target colonic temperature was set to 39°C.
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Parallel plate electric field applicator
Kammer Near field synthesizers enclosed within copper wire chambers housed in Forma 7010 or 74668 environmental chambers
Aufbau Rats placed in cylindrical Plexiglas holders with 12 mm holes which was placed on a Plexiglas table. The holders were designed to prevent the rat from changing its orientation. Each rat was oriented in its long axis for induced electric field to be parallel.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 7,9 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen Ganzkörper wurde am Anfang verwendet um die Temperature von 38,5°C auf 39°C, 40°C or 41°C zu streigen (c.a 20 min).
SAR 0,8 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen Ganzkörper bis 7,9 W/kg um die Zieltemperatur konstant zu halten.

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 10 MHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer kontinuierlich für 1, 2, 3 oder 4 Stunden
Zusatzinfo 40°C Zieltemperatur
Zusatzinfo Target colonic temperature was set to 40°C.
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 7,9 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen Ganzkörper gleiche Anmerkung wie in E1
SAR 0,8 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen Ganzkörper gleiche Anmerkung wie in E1

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 10 MHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer kontinuierlich für 1 Stunde
Zusatzinfo 41°C Zieltemperatur
Zusatzinfo Target colonic temperature was set to 41°C.
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 7,9 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen Ganzkörper gleiche Anmerkung wie in E1
SAR 0,8 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen Ganzkörper gleiche Anmerkung wie in E1

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse stimmen mit früheren Beobachtungen überein. Es wurden signifikante Wechselwirkungen zwischen 2-Methoxyethanol und hochfrequenter Befeldung, die ausreicht, die Kolon-Temperaturen für eine Stunde bei 41°C zu halten, beobachtet. Allerdings wurden keine konsistenten Wechselwirkungen bei geringeren Temperaturen aufgedeckt, auch nicht bei einer längeren Expositions-Dauer. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass kombinierte Expositions-Wirkungen bei der Entwicklung von Richtlinien sowohl zu hochfrequenter Befeldung als auch für chemische Expositionen berücksichtigt werden sollten.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel