Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Interactions of radiofrequency radiation on 2-methoxyethanol teratogenicity in rats. med./bio.

[Wechselwirkungen von Hochfrequenz-Befeldung auf 2-Methoxyethanol-Teratogenität bei Ratten].

Veröffentlicht in: J Appl Toxicol 1997; 17 (1): 31-39

Ziel der Studie (lt. Autor)

Die Autoren haben kürzlich gezeigt, dass die kombinierte Exposition bei hochfrequenter Befeldung und dem industriellen Lösungsmittel 2-Methoxyethanol eine erhöhte Teratogenität bei Ratten erzeugt (siehe Publikation 3519). Eine darauffolgende Studie (siehe Publikation 3522) wiederholte diese Forschung und weitete sie durch Untersuchung der wechselwirkenden Dosis-abhängigen Teratogenität von Hochfrequenz-Befeldung und 2-Methoxyethanol am Tag 9 und 13 der Gestation aus.
Ziel der vorliegenden Studie war es, die Wirkungen von Hochfrequenz-Befeldung (ausreichend, um die Kolon-Temperaturen für 10 Minuten bei 42.0°C zu halten) auf einen Dosis-Bereich von 2-Methoxyethanol (0, 20, 40, 60, 80, 100, 120 und 140 mg/kg), verabreicht am Tag 13 der Gestation, sowie die geringste Wechselwirkungs-Konzentration zu bestimmen. Die Muttertiere wurden an Tag 20 getötet.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 10 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: ca. 30 min, um die Kolon-Temperatur des Tiers von 38°C auf 42°C zu erhöhen. Anschließend weitere 10 Min. Exposition, um die Temperatur auf 42°C zu halten.
  • SAR: 6,6 mW/g nicht spezifiziert (am Anfang)
  • SAR: 800 µW/g Minimum (6,6 W/kg Maximalwert um die Temperatur bei 40°C konstant zu halten)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 10 MHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer ca. 30 min, um die Kolon-Temperatur des Tiers von 38°C auf 42°C zu erhöhen. Anschließend weitere 10 Min. Exposition, um die Temperatur auf 42°C zu halten.
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • nicht spezifiziert
Kammer near field synthesizers enclosed within copper wire chambers housed in Forma 7010 or 74668 environmental chambers.
Aufbau rats placed in cylinderical plexiglass holders with 12 mm holes
Zusatzinfo Each rat was oriented in its long axis for induced electric field to be parallel. Rats irradiated in one of the two RF-near field synthesizer facilities designed by NIOSH.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 6,6 mW/g nicht spezifiziert - - am Anfang
SAR 800 µW/g Minimum - - 6,6 W/kg Maximalwert um die Temperatur bei 40°C konstant zu halten

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse stimmen mit früheren Beobachtungen überein. Dosis-abhängige Entwicklungs-Toxizität wurde für 2-Methoxyethanol sowohl bei Vorhandensein als auch bei Nicht-Vorhandensein von Hochfrequenz-Befeldung aufgedeckt. Allerdings veränderte gleichzeitige Hochfrequenz-Exposition den Verlauf der Dosis-Wirkungs-Kurve von 2-Methoxyethanol. Die Ergebnisse machen deutlich, dass kombinierte Expositions-Wirkungen berücksichtigt werden sollten, wenn Expositions-Richtlinien entwickelt werden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel