Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Rewarming of the hypothermic rhesus monkey with electromagnetic radiation. med./bio.

[Wiederaufwärmung hypothermischer Rhesusaffen mit elektromagnetischer Befeldung].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 1987; 8 (2): 183-193

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten Hypothermie/Wiederaufwärmungs-Vergleich-Experimente (konventionelle Methode (Wärme-Kissen) im Vergleich zu Hochfrequenz-Induktionsspulen-System) mit einer detaillierten Analyse des gesammelten Serums durchgeführt und die Grenzen der Brauchbarkeit der Hochfrequenz-Energie untersucht werden, um tiefe Hypothermie zu behandlen. Die Erforschung der nutzbaren Grenzen der Hochfrequenz-Wiederbelebung bestand aus Experimenten mit stärkerer Hypothermie und anschließender Hochfrequenz-Behandlung.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 13,56 MHz

Allgemeine Informationen

experiments were done i) with a heating pad ii) with a RF coil

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 13,56 MHz
Typ
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer 60 cm x 60 cm x 129 cm acrylic box
Aufbau heating coil: 13 turns of copper tubing wound around a plastic pipe (36 cm long, 25.4 cm diameter); a seven-turn primary winding wound around the central portion insulated from the secondary winding by a 0.16 cm thick layer of plastic; a cylindrical aluminum shield with a diameter of 48 cm placed over the coil; inner plastic pipe with a diameter of 20.3 cm maintained minimum spacing between the monkey's body and the coil
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 9 W/kg - berechnet Ganzkörper -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Der bereits früher nach dieser Prozedur beobachtete Anstieg bei den Serum-Enzymen (siehe Publikation 5818) wurde wieder gefunden (Enzym-Gehalt-Bestimmungen sind ein Haupt-Hilfsmittel, um mögliche interne Gewebe-Verletzungen abzuschätzen). Es gab zwischen den beiden Behandlungen bei vergleichbaren Zeiträumen der Hypothermie keinen statistisch signifikanten Unterschied beim Zeitverlauf der Serum-Enzym-Gehalte. Es gibt keinen Hinweis durch die Blut-Ergebnisse, dass andere als thermische Schäden vorhanden sind. Hochfrequenz-Energie war erfolgreich zur Wiederbelebung tiefer hypothermischer Versuchsobjekte ohne erkennbare schädliche Wirkung.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel