Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Short- and long-term exposure to alternating magnetic field (50 Hz, 0.5 mT) affects rat pituitary ACTH cells: stereological study. med./bio.

[Kurz- und Langzeit-Exposition bei magnetischen Wechselfeldern (50 Hz, 0,5 mT) beeinflusst ACTH-Zellen der Hypophyse bei Ratten: stereologische Studie].

Veröffentlicht in: Environ Toxicol 2016; 31 (4): 461-468

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen einer akuten (1+7 Tage) oder chronischen (bis zu 3 Monate) Exposition von Ratten bei einem 50 Hz-Magnetfeld auf die Hypophyse und die adrenocorticotropes Hormon (ACTH)-produzierenden Zellen untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Das adrenocorticotrope Hormon wird bei verschiedenen Formen von Stress ausgeschüttet (mögliche Stressoren sind Arbeit, Verletzungen, Krankheiten, Operationen, Emotionen, Depressionen, physische und psychische Belastungen) und daher als Stress-Hormon bezeichnet.
Die Ratten wurden in 4 Gruppen eingeteilt: 1) Exposition beim Magnetfeld für 1 Tag (n=6-8), 2) Exposition für 7 Tage (n=6-8), 3) Exposition bis zum Alter von 3 Monaten (n=6-8) und 4) Schein-Exposition (n=?). In den Gruppen 1) und 2) wurden 3-Monate-alte Ratten exponiert. In Gruppe 3) begann die Exposition während der Paarung der Eltern und die Ratten wurden ab ihrer Zeugung exponiert. Es wurde für jede Expositions-Gruppe eine separate Schein-Exposition durchgeführt. Da jedoch die Ergebnisse dieser Gruppen gleich waren, wurden sie als eine Schein-Expositions-Gruppe dargestellt (Anmerkung EMF-Portal: Gruppengröße nicht klar).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 1 Tag
Exposition 2: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 7 Tage
Exposition 3: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich bis zu einem Alter von 3 Monate

Allgemeine Informationen

geomagnetic field in the experimental area was measured and within the normal range

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 1 Tag
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau an electromagnet with a regular laminated transformer core and pole diameter of 9.5 cm generated a relatively homogenous field; a cage with 4-5 animals, respectively, was placed on each side of the electromagnet at a distance of 20 cm from the center of each cage to the magnetic poles; temperature was maintained at 23 ± 2°C and relative humidity at 60-70%
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 0,5 mT Mittelwert - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 7 Tage
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 0,5 mT Mittelwert - - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich bis zu einem Alter von 3 Monate
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 0,5 mT Mittelwert - - -

Referenzartikel

  • Raus S et al. (2012): Extremely low frequency magnetic field induced changes in motor behaviour of gerbils submitted to global cerebral ischemia.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Ratten, die für einen Tag bei dem Magnetfeld exponiert waren (Gruppe 1), zeigten im Vergleich zur Schein-Expositions-Gruppe ein signifikant verringertes Volumen der Hypophyse, der adrenocorticotropes Hormon-produzierenden Zellen und deren Zellkerne sowie eine signifikant verringerte Anzahl der ACTH-produzierenden Zellen.
Dagegen zeigten Ratten, die für 7 Tage exponiert waren (Gruppe 2), verglichen mit der Schein-Expositions-Gruppe nur ein signifikant verringertes Volumen der ACTH-produzierenden Zellen.
Ratten, die bis zum Alter von 3 Monate exponiert waren (Gruppe 3), zeigten im Vergleich zur Schein-Expositions-Gruppe ein signifikant verringertes Volumen der Hypophyse und der ACTH-produzierenden Zellen.
Die Autoren schlussfolgern, dass sowohl eine akute als auch eine chronische Exposition von Ratten bei einem 50 Hz-Magnetfeld Auswirkungen auf die Morphometrie der Hypophyse und die adrenocorticotropes Hormon-produzierenden Zellen haben könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel