Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

The effect of 900 and 1800 MHz GSM-like radiofrequency irradiation and nicotine sulfate administration on the embryonic development of Xenopus laevis. med./bio.

[Die Wirkung von 900 und 1800 MHz GSM-ähnlicher Hochfrequenz-Exposition und Nikotinsulfat-Gabe auf die embryonale Entwicklung von Xenopus laevis].

Veröffentlicht in: Ecotoxicol Environ Saf 2014; 113: 378-390

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen einer akuten Exposition von Embryonen des Krallenfrosches bei einem 900 oder 1800 MHz elektromagnetischen Feld und Ko-Exposition mit Nikotin-Sulfat auf die Embryonalentwicklung untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Nikotin-Sulfat wurde zum einen als Positivkontrolle verwendet und zum anderen, um die synergistische Wirkung der Magnetfeld-Exposition und von Nikotin zu untersuchen.
Die Embryonen wurden in die folgenden sechs Gruppen aufgeteilt: 1) keine Magnetfeld-Exposition + Nikotin-Sulfat (12,5 oder 25 ng/ml in der Petrischalen-Lösung), 2) 900 MHz-Magnetfeld mit 1 W Leistung + Nikotin-Sulfat (0, 12,5 oder 25 ng/ml), 3) 900 MHz-Magnetfeld mit 2 W Leistung + Nikotin-Sulfat, 4) 1800 MHz-Magnetfeld mit 1 W Leistung + Nikotin-Sulfat, 5) 1800 MHz-Magnetfeld mit 2 W Leistung + Nikotin-Sulfat und 6) keine Magnetfeld-Exposition + kein Nikotin-Sulfat (Kontrolle).
Pro Test wurden ca. 120 exponierte und ca. 60 Kontroll-Embryonen untersucht und alle Tests wurden 3-5 Mal repliziert.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 4, 6 oder 8 Stunden
Exposition 2: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 4, 6 oder 8 Stunden
Exposition 3: 1.800 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 4, 6 oder 8 Stunden
Exposition 4: 1.800 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 4, 6 oder 8 Stunden

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 4, 6 oder 8 Stunden
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 0,576 ms
Tastgrad 12,5 %
Folgefrequenz 217 Hz
Pulsart rechteckig
Zusatzinfo

wave impedance = E/H = 377.5 ohm.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer tadpoles were incubated in petri dishes (20 individuals each) and exposed in a plastic box with a length of 38.5 cm, a width of 26.0 cm and a height of 15.5 cm
Aufbau distance between antenna and petri dishes was 2 cm or more
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Feldstärke 0,065 A/m - gemessen - -
Leistungsflussdichte 1,59 W/m² Mittelwert gemessen - -
elektrische Feldstärke 24,5 V/m - gemessen - ± 0,5 V/m im Expositions-Bereich
SAR 1 W/kg Mittelwert berechnet Ganzkörper -
Leistung 1 W - - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 4, 6 oder 8 Stunden
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 0,576 ms
Tastgrad 12,5 %
Folgefrequenz 217 Hz
Pulsart rechteckig
Zusatzinfo

wave impedance = E/H = 377.5 ohm.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Feldstärke 0,065 A/m - gemessen - -
Leistungsflussdichte 1,59 W/m² Mittelwert gemessen - -
elektrische Feldstärke 24,5 V/m - gemessen - ± 0,5 V/m im Expositions-Bereich
SAR 1 W/kg Mittelwert berechnet Ganzkörper -
Leistung 2 W - - - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.800 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 4, 6 oder 8 Stunden
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 0,576 ms
Tastgrad 12,5 %
Folgefrequenz 217 Hz
Pulsart rechteckig
Zusatzinfo

wave impedance = E/H = 377.5 ohm.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Feldstärke 0,065 A/m - gemessen - -
Leistungsflussdichte 1,59 W/m² Mittelwert gemessen - -
elektrische Feldstärke 24,5 V/m - gemessen - ± 0,5 V/m im Expositions-Bereich
SAR 1 W/kg Mittelwert berechnet Ganzkörper -
Leistung 1 W - - - -

Exposition 4

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.800 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 4, 6 oder 8 Stunden
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 0,576 ms
Tastgrad 12,5 %
Folgefrequenz 217 Hz
Pulsart rechteckig
Zusatzinfo

wave impedance = E/H = 377.5 ohm.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Feldstärke 0,065 A/m - gemessen - -
Leistungsflussdichte 1,59 W/m² Mittelwert gemessen - -
elektrische Feldstärke 24,5 V/m - gemessen - ± 0,5 V/m im Expositions-Bereich
SAR 1 W/kg Mittelwert berechnet Ganzkörper -
Leistung 2 W - - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Exposition bei dem 1800 MHz elektromagnetischen Feld (Gruppen 4 und 5 ohne Nikotin-Sulfat) oder bei Nikotin-Sulfat (Gruppe 1) alleine führte zu signifikant reduzierten Zahlen der normal entwickelten Kaulquappen im Vergleich zur Kontrolle (Gruppe 6) mit einer Tendenz zu einer Verstärkung der Wirkung mit zunehmender Expositions-Dauer und Leistung bzw. Konzentration. Eine Exposition bei einem elektromagnetischen Feld und Ko-Exposition bei Nikotin-Sulfat (Gruppen 2-5) führte zu signifikant verringerten Zahlen der normal entwickelten Kaulquappen in allen Ansätzen im Vergleich zur Kontrolle mit bis zu 100% Mortalität in Ansätzen, welche bei dem 1800 MHz elektromagnetischen Feld zusammen mit 25 ng/ml Nikotin-Sulfat (Gruppen 4 und 5) exponiert waren.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine akute Exposition von Embryonen des Krallenfrosches bei einem 1800 MHz elektromagnetischen Feld die Embryonalentwicklung beeinflussen kann und dass insbesondere eine elektromagnetische Feld-Exposition mit einer Ko-Exposition bei Nikotin-Sulfat schwerwiegende negative Auswirkungen haben kann.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel