Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

S1P mediates human amniotic cells proliferation induced by a 50-Hz magnetic field exposure via ERK1/2 signaling pathway. med./bio.

[S1P vermittelt die Proliferation humaner Amnion-Zellen, die durch eine 50-Hz-Magnetfeld-Exposition über den ERK1/2-Signalweg induziert wird].

Veröffentlicht in: J Cell Physiol 2019; 234 (6): 7734-7741

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die mögliche Rolle von Sphingosin-1-Phosphat bei der durch ein 50 Hz-Magnetfeld hervorgerufenen Zellproliferation von menschlichen Amnion-Zellen untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die Zellen wurden exponiert oder schein-exponiert. In einigen Tests wurden Zellen unter Zusatz von SKI II, einem Inhibitor der Sphingosin-Kinase, oder U0126, einem Inhibitor von ERK 1 und 2, getestet.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 60 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer 60 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer zwei Expositions-Kammern, die in einem CO2-Inkubator platziert wurden
Aufbau eine Kammer wurde für die Exposition und die andere für die Schein-Exposition verwendet; jede Kammer bestand aus einem Paar quadratischer Helmholtz-Spulen (20 × 20 cm2), die mit Mu-Metall ummantelt waren, um die in den Spulen platzierten Zellen vor magnetischen Streufeldern abzuschirmen; ein Ventilator an der Metallwand stellte sicher, dass die Luft und die Temperatur zwischen Kammer und Inkubator gleich waren; während der Exposition wurden Zell-Schalen in die Mitte der Kammern gestellt; die Temperatur in den Kammern wurde auf 37.0 ± 0,2°C während der gesamten Expositions-Dauer gehalten; die Temperaturdifferenz zwischen Expositions- und Schein Expositions-Bedingungen lag während der gesamten Expositionszeit nicht über 0,1°C
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 0,4 mT - - - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Exposition bei dem Magnetfeld erhöhte die Zellproliferation, die Gehalte an Ceramid- und Sphingosin-1-Phosphat und aktivierte ERK 1/2 im Vergleich zur Schein-Exposition signifikant.
Die Zunahme der Zellproliferation und der ERK1/2-Aktivierung wurde durch den Sphingosin-Kinase-Inhibitor SKI II und den Inhibitor von ERK 1 und 2, U0126, gehemmt.
Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass Sphingosin-1-Phosphat die durch ein 50 Hz Magnetfeld hervorgerufenen Zellproliferation von menschlichen Amnion-Zellen durch Triggerung des ERK1/2-Signalwegs vermitteln könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel