Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Low-level microwave irradiation and central cholinergic activity: a dose-response study. med./bio.

[Schwache Mikrowellen-Befeldung und zentrale cholinerge Aktivität: Eine Dosis-Reaktions-Studie].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 1989; 10 (2): 203-208

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die "Natrium-abhängige hoch-affine Cholin-Aufnahme" im Gehirn von Ratten nach akuter Exposition bei gepulsten (CW) 2450 MHz Mikrowellen in einem zylindrischen Hohlleiter-System untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Da die Dosimetrie dieses Befeldungssystems gut dokumentiert ist und da hier die Leistungsflussdichte der Exposition zur Erzeugung verschiedener durchschnittlicher Ganzkörper-SARs in den exponierten Tieren eingestellt werden kann, bietet das System ein zuverlässiges Mittel, um die Dosis-SAR-Antwort-Beziehung einer Mikrowellen-Befeldung zu untersuchen. Dieser vorläufige Bericht beschreibt die Wirkung unterschiedlicher Leistungsflussdichten einer Mikrowellen-Exposition auf die Cholin-Aufnahme in verschiedenen Bereichen des Gehirns.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2.450 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 45 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2.450 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Polarisation
  • zirkular
Expositionsdauer kontinuierlich für 45 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 2 µs
Folgefrequenz 500 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Rundhohlleiter
Kammer The cylindrical waveguide system [Guy et al., 1979] consisted of eight individual exposure tubes consisting of a section of circular waveguide made of galvanized wire screen. The circularly polarised field in TE11 mode propagated from one end of the waveguide to the other end. The rat was housed in a plastic chamber with a floor of glass rods.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 2 mW/cm² Mittelwert - - 0,5; 0,75; 1,0; 1,5; 1,75 und 2,0 mW/cm²
SAR 1,2 W/kg Mittelwert über Masse - Ganzkörper 0,3; 0,45; 0,6; 0,75; 0,9 und 1,2 W/kg

Referenzartikel

  • Chou CK et al. (1985): Specific absorption rate in rats exposed to 2,450-MHz microwaves under seven exposure conditions.
  • Guy AW et al. (1979): Circularly polarized 2450 MHz waveguide system for chronic exposure of small animals to microwaves.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigen eine Dosis-Wirkungs-Beziehung der zentralen Cholin-Aufnahme mit der Mikrowellen-Befeldung. Allerdings haben verschiedene Gehirn-Regionen unterschiedliche Empfindlichkeiten gegnüber der Exposition. Eine Abnahme bei der Cholin-Aufnahme wurde im Striatum bei einem SAR von 0.75 W/kg und darüber beobachtet. Beim frontalen Kortex und Hippokampus wurden Abnahmen bei der Cholin-Aufnahme bei einem SAR von 0.45 W/kg und darüber beobachtet. Beim Hypothalamus wurde bei den untersuchten Leistungsflussdichten kein signifikanter Effekt beobachtet. Die Probit-Analyse (ein statistisches Verfahren) wurde angewendet, um den SAR50 (d.h. der SAR, bei dem 50% der maximalen Antwort ausgelöst wurde) in jeder Gehirn-Region zu untersuchen. Die SAR50 für das Striatum, den frontalen Kortex und den Hippokampus waren jeweils 0.65, 0.38 und 0.44 W/kg.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel