Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Ultra-wideband pulses increase nitric oxide production by RAW 264.7 macrophages incubated in nitrate. med./bio.

[Ultrabreitband-Pulse erhöhen die Produktion von Stickstoffmonoxid bei RAW 264.7-Makrophagen, die in Nitrat inkubiert wurden].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2002; 23 (1): 83-87

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten mögliche Effekte von Ultrabreitband (UWB)-Pulsen auf die zelluläre Produktion von Stickstoffmonoxid (NO) untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

NO wird duch das Enzym Stickstoffmonoxid-Synthase (NOS) gebildet und wurde indirekt durch die Bestimmung der Nitrit-Konzentration im Medium bestimmt. Durch γ-Interferon und Lipopolysaccharide (LPS) wird die Stickstoffmonoxid-Synthase induziert (iNOS).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 84,4 MHz–3,08 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 84,4 MHz–3,08 GHz
Typ
Signalform
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 min
Zusatzinfo median frequency 0.51 GHz according to Foster PR. 1995. Antennas and UWB signals. In: Taylor JD, editor. Introduction to ultra-wideband radar systems. Boca Raton: CRC Press. p 147-216.
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 0,98 ns
Anstiegszeit 162 ps
Folgefrequenz 600 Hz
Zusatzinfo

duration of 0.98 ± 0.03 ns and rise time of 162 ± 9 ps

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Cells were exposed at room temperature (20-25°C) in a custom built GTEM cell, a tapered two conductor transmission line with a square cross section. The UWB exposure system, including the GTEM cell, has been described previously [Lu et al., 1999; Seaman et al., 1999].
Aufbau Pairs of T75 culture flasks with 235 ml PBS were positioned symmetrically on either side of the midline of the GTEM cell. They stood on end on the horizontal ground plane in the region where a pure TEM wave propagated with the flat growth surface facing the source end. Thus, the growth surface was vertical, parallel to the electric field, and orthogonal to the direction of pulse propagation.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 0,106 W/kg - geschätzt - -
elektrische Feldstärke 103 kV/m Spitzenwert - - ± 7 kV/m
elektrische Feldstärke 10,6 kV/m Spitzenwert geschätzt - an der PBS Oberfläche
magnetische Flussdichte 0,33 mT Spitzenwert geschätzt - -
magnetische Flussdichte 0,2 nT Mittelwert über Zeit geschätzt - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Eine UWB-Puls-Befeldung von murinen RAW 264.7 Makrophagen-Zellen, ob durch γ-Interferon und Lipopolysaccharide stimuliert oder nicht, veränderte die Produktion von Stickstoffmonoxid nicht. In stimulierten Zellen nahm die NO-Produktion nach einer UWB-Befeldung jedoch zu, wenn dem Medium Nitrat zugegeben worden war. Dies lässt auf eine mögliche Wirkung von UWB-Pulsen unter bestimmten Bedingungen auf die iNOS schließen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel