Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Microwave effects on isolated chick embryo hearts. med./bio.

[Mikrowellen-Wirkungen auf isolierte Hühner-Embryo-Herzen].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 1986; 7 (4): 359-367

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen von Mikrowellen (gepulste und kontinuierliche Welle) auf die elektrische Aktivität des Herzens untersucht werden, und zwar zur Aufklärung wechselwirkender Mechanismen zwischen nichtionisierender Strahlung und dem Gewebe des Herzens.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: mindestens 3 Stunden
Exposition 2: 2,45 GHz
Modulationsart: AM
Expositionsdauer: mindestens 3 Stunden

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer mindestens 3 Stunden
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • tapered open coaxial section
Aufbau Open coaxial section (inner conductor diameter 7.3 mm, outer conductor diameter 16.1 mm) irradiates the bottom of the petri dish by a rectangular slot cut in the copper plate.
Zusatzinfo The whole set-up including MMW generator, modulator, measurement devices, etc. was placed in a Faraday cage.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 3 mW/cm² Spitzenwert geschätzt - -
SAR 0,95 W/kg nicht spezifiziert berechnet - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer mindestens 3 Stunden
Modulation
Modulationsart AM
Modulationsfrequenz 500 mHz–14 Hz
Zusatzinfo

Square wave with duty cycles from 0.1 to 0.5.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 3 mW/cm² Spitzenwert geschätzt - -
SAR 0,95 W/kg nicht spezifiziert berechnet - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Mikrowellen-Exposition isolierter Herzen aus Hühner-Embryonen beeinflusst die Aktivität des Herzens. Elektromagnetische kontinuierliche Welle-Felder erzeugen eine leichte Bradykardie, wohingegen pulsmodulierte elektromagnetische Felder die Amplitude der Herzfrequenz erhöhen und die Herzfrequenz in Fällen von starker Arrhythmie oder extrem schwacher Aktivität regulieren können. Die auffälligste Wirkung pulsmodulierter Befeldung war eine eins-zu-eins Hemmung des Herzrhythmus runter auf die Modulations-Frequenz (wenn die Modulations-Frequenz innerhalb der normalen physiologischen Grenzen lag).

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel