Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Analysis of the effects of pulsed microwaves on cardiac activity. med./bio.

[Analyse der Wirkungen gepulster Mikrowellen auf die Herz-Aktivität].

Veröffentlicht in: Bioelectrochem Bioenerg 1993; 30: 303-311

Ziel der Studie (lt. Redakteur)

Diese Studie wurde durchgeführt, um die Auswirkungen einer Exposition bei gepulsten Mikrowellen auf isolierte Herzen von Hühner-Embryonen unter zwei physiologischen Bedingungen zu untersuchen: regelmäßigem und unregelmäßigem Herzschlag.

Hintergrund/weitere Details

Die Experimente wurden an isolierten, lebenden Herzen von 8 bis 9 Tage alten Hühner-Embryonen durchgeführt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: wiederholte Expositionen in der Größenordnung von 1 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Expositionsdauer wiederholte Expositionen in der Größenordnung von 1 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Tastgrad 10 %
Zusatzinfo

pulse rates of 1-3 Hz

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • coaxial MW radiator
Kammer A pre-oxygenated avian Ringer's solution kept at 37°C was perfused in the sample holder.
Aufbau The heart was placed in the sample holder with its main axis perpendicular to the EF in the max. field area and irradiated from the bottom by a tapered open coaxial section.
Zusatzinfo In cases of regular heartbeat, the MW pulse rate was set a little higher than the unperturbed natural heart rate. In cases of arrhythmia, a constant pulse rate was selected within physiological limits (1-3 Hz). Usually, the beating heart allowed to conduct tests for about 6 h.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 3 mW/cm² Spitzenwert - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Wenn der Herzschlag unregelmäßig war, verursachte eine angemessene Puls-Wiederholungsrate eine Regelung des unregelmäßigen Herzschlags. Bei regelmäßigem Herzschlag steigerte ein Anstieg der Puls-Wiederholungsrate in ähnlicher Weise die Herzschlag-Frequenz, bis ein unregelmäßiger Herzschlag auftrat. Wenn eine Arrhythmie auftrat, erschien ein regulärer Herzschlag nach wenigen Sekunden unter Mikrowellen-Anwendung.
Diese Ergebnisse deuten auf einen Mechanismus eines Synchronisierungs-Effektes bei Herz-Zellen, der durch puls-modulierte Mikrowellen induziert wurde.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel