Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Lack of mutation induction with exposure to 1.5 GHz electromagnetic near fields used for cellular phones in brains of Big Blue mice. med./bio.

[Fehlen einer Mutations-Induktion im Gehirn von Big Blue-Mäusen nach Exposition bei 1.5 GHz Nahfeldern, die bei Handys benutzt werden].

Veröffentlicht in: Cancer Res 2002; 62 (7): 1956-1960

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten genotoxische Effekte elektromagnetischer Felder (EMF) auf das Gehirn ermittelt werden. Es sollte untersucht werden, ob Mutationen in der Gehirn-DNA durch EMF-Exposition verursacht werden.

Hintergrund/weitere Details

Um die Art der eventuell hervorgerufenen Mutationen zu bestimmen, wurden Mäuse verwendet, die transgen für das lacI Markergen im lambda-Phagen sind.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1,5 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 90 min/Tag, 5 Tage/Woche für 2 oder 4 Wochen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1,5 GHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 90 min/Tag, 5 Tage/Woche für 2 oder 4 Wochen
Modulation
Modulationsart gepulst
Zusatzinfo

TDMA (Japanese PDC system)

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Monopolantenne
  • horizontal
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 4 mm
Kammer The signal from a signal generator was amplified and then split to individual exposure boxes, made of aluminium and covered inside with planar rubber ferrite absorber (7 mm thick, reflection loss at least 21.8 dB), except for the left-side face and roof. The roof of the box was a transparent absorber (22.5 mm thick, reflection loss 20 dB). The left-side face of the box acted as the ground for a horizontal monopole antenna.
Aufbau Each mouse was constrained with an acrylic holder so that its head was just 4 mm beneath the antenna element. For restricting exposure to the mouse brain, a flexible magnetic sheet with a thickness of 1 mm was used to cover the low part of the acrylic holder and shield the lower part of the mouse body.
Zusatzinfo Mice in the sham group were treated the same way but without actual exposure to EMF.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 57 mW - gemessen - "antenna output"
SAR 2 W/kg Mittelwert über Masse berechnet Gehirn -
SAR 0,27 W/kg Mittelwert über Masse berechnet Ganzkörper -
SAR 0,67 W/kg Mittelwert über Masse berechnet Gehirn -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden keine Gliosis oder degenerativen Unterschiede im Gehirn-Gewebe beobachtet und offensichtliche Unterschiede bei der Ki-67-Markierung und beim Apoptose-Index der Gliazellen waren unter den Gruppen nicht erwiesen. Es gab keine signifikante Veränderung bei der Häufigkeit unabhängiger Mutationen im lacI-Transgen der Gehirne. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass eine Exposition in 1.5 GHz EMF nicht mutagen auf Maushirn-Zellen wirkt und keine erhöhte Gefährdung in Hinblick auf die Hirntumor-Entwicklung darstellt.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel