Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Continuous exposure of chicks and rats to electromagnetic fields. med./bio.

[Kontinuierliche Exposition von Hühnern und Ratten bei elektromagnetischen Feldern].

Veröffentlicht in: IEEE Trans Microw Theory Tech 1974; 22 (4): 432-437

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen einer kontinuierlichen Befeldung bei unterschiedlichen elektromagnetischen Feldern auf das Körpergewicht, das Organ-Gewicht und den Futterverbrauch von Hühnern und Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die Ratten wurden durchgehend von der Geburt bis zu einem Alter von 47 Tagen mit einem 880 MHz Feld (kontinuierliche Welle, Ultrahochfrequenz) befeldet. Mindestens 175 männliche Hühner wurden kontinuierlich bis zu einem Alter von 28 Tagen exponiert.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 880 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich bis zum Alter von 22, 23 oder 28 Tagen
Exposition 2: 880 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: intermittierend, eine Woche an oder aus, bis zum Alter von 21 Tagen
  • Leistung: 180 mW nicht spezifiziert (während der ersten Woche)
  • Leistung: 90 mW nicht spezifiziert (während der dritten Woche)
Exposition 3: 260 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich bis zum Alter von 22 oder 28 Tagen
Exposition 4: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich bis zum Alter von 28 Tagen
Exposition 5: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich bis zum Alter von 28 Tagen
Exposition 6: 45 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich bis zum Alter von 22 Tagen
Exposition 7: 45 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich bis zum Alter von 22 Tagen
Exposition 8: 880 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich von der Geburt bis zum Alter von 47 Tagen

Allgemeine Informationen

As the last experiment, groups of 25 chicks were sham-exposed for 22 days in all exposure cages and compared to the control group in order to verify the homogeneity of the facilities.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 880 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich bis zum Alter von 22, 23 oder 28 Tagen
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer chicks were exposed in a metal chick brooding cages of 0.91 m x 0.61 m x 0.30 m
Aufbau The horn antenna covered the top of the brooding cage
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 143 mW nicht spezifiziert gemessen - -
Leistung 220 mW - gemessen - -
Leistungsflussdichte 550 µW/cm² Maximum gemessen - mit einem "Hotspot" von 900 µW/cm²

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 880 MHz
Typ
Expositionsdauer intermittierend, eine Woche an oder aus, bis zum Alter von 21 Tagen
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 180 mW nicht spezifiziert gemessen - während der ersten Woche
Leistung 90 mW nicht spezifiziert gemessen - während der dritten Woche

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 260 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich bis zum Alter von 22 oder 28 Tagen
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 220 mW nicht spezifiziert gemessen - -
Leistungsflussdichte 264 µW/cm² Maximum geschätzt - -

Exposition 4

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich bis zum Alter von 28 Tagen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer The top of the metal chick brooding cage was replaced with an electrically insulated aluminium plate of 0.4 m x 0.7 m.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 3.500 V/m nicht spezifiziert berechnet - in der Mitte des Käfigs

Exposition 5

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich bis zum Alter von 28 Tagen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer A coil with 22 turns of insulated copper wire (AWG no. 14) was wound around the metal chick brooding cage.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 125 µT Mittelwert gemessen - ±10%

Exposition 6

Hauptcharakteristika
Frequenz 45 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich bis zum Alter von 22 Tagen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • same setup as in E5
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 3.500 V/m nicht spezifiziert berechnet - in der Mitte des Käfigs

Exposition 7

Hauptcharakteristika
Frequenz 45 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich bis zum Alter von 22 Tagen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • same setup as in E6
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 125 µT Mittelwert gemessen - ±10%

Exposition 8

Hauptcharakteristika
Frequenz 880 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich von der Geburt bis zum Alter von 47 Tagen
Zusatzinfo Ratten
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Four pregnant rats and their offspring were kept in individual metal cages of 0.24 m x 0.18 m x 0.18 m.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 100 mW nicht spezifiziert gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Das durchschnittliche Gewicht der Nebennieren war bei den Ratten nicht verändert, wohingegen die Gewichte von Milz und Thymus erhöht waren. Unter der 880 MHz-Befeldung wurde bei den Ratten eine Wachstumsverzögerung beobachtet.
Die Zunahme des Körpergewichts war bei den Hochfrequenz-befeldeten Hühnern herabgesetzt. Die Befeldung der Hühner unter den verschiedenen Bedingungen deutete auf einen wachstumshemmenden Einfluss und auf einen verringerten Futterverbrauch hin. Außerrdem wurde eine Gewichtsverringerung der Nebennieren beobachtet.
Die zugrunde liegenden physiologischen und/oder psychischen Mechanismen wurden durch diese Studie nicht aufgeklärt.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel