Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Enhancement of allergic skin wheal responses by microwave radiation from mobile phones in patients with atopic eczema/dermatitis syndrome. med./bio.

[Verstärkung der Allergen-induzierten Quaddel-Reaktionen der Haut bei Patienten mit atopischem Ekzem/Dermatitis Syndrom durch Mikrowellen-Befeldung mit Handys].

Veröffentlicht in: Int Arch Allergy Immunol 2002; 129 (4): 348-350

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Wirkung einer Mikrowellen-Befeldung bei Patienten mit atopischem Ekzem/Dermatitis Syndrom (AEDS) untersucht werden, um zu bestimmen, ob eine Mikrowellen-Befeldung die Allergen-induzierten Quaddel-Antworten der Haut und die Plasma-Level der Substanz P und des vasoaktiven intestinalen Peptids (VIP, ein Hormon) ändern könnte.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1:
Expositionsdauer: kontinuierlich für 1 h
-

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 1 h
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau The mobile phone was tied around the neck by a string and placed 4 cm below the chin.
Zusatzinfo All 26 patients were studied at the same time as a group. Patients viewed a video during exposure ("mobile phones calling without sound") or sham exposure ("mobile phones without calling"). Exposure and following control studies were one week apart and single-blind.
Parameter

Für diese Exposition sind keine Parameter spezifiziert.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass eine Mikrowellen-Befeldung mit Handys die allergen-induzierten Quaddel-Reaktionen in Verbindung mit der Freisetzung der Substanz P und des vasoaktiven intestinalen Peptids (VIP) erhöhen könnte. Dieser Hinweis könnte bei der Erforschung der Pathophysiologie und der Behandlung von AEDS hilfreich sein.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel