Studientyp: Therapeutische Studie (experimentelle Studie)

Low power millimeter wave irradiation exerts no harmful effect on human keratinocytes in vitro. med./bio.

[Schwache Millimeterwellen-Befeldung übt in vitro keine schädliche Wirkung auf menschliche Keratinozyten aus].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2003; 24 (3): 165-173

Ziel der Studie (lt. Autor)

Um mehr über mögliche Risikofaktoren von Millimeterwellen geringer Leistung zu erfahren, wurde der in vitro-Effekt von Millimeterwellen-Befeldung auf Keratin-bildende Zellen (Keratinozyten) der Oberhaut untersucht durch Messung der Chemokin-Freisetzung, Hitzeschockprotein-Produktion, Bestimmung der Zelllebensfähigkeit und der interzellulären Kommunikation über Gap junctions (sog. offene Verbindung).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 61,2 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: 30 oder 60 min
Exposition 2: 42,25 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: 30 oder 60 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 61,2 GHz
Typ
Expositionsdauer 30 oder 60 min
Zusatzinfo ± 2.1 GHz
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • millimetr wave generator
Zusatzinfo Control plates with keratinocytes were either kept at 37°C for 60 min (negative control), or incubated at 43°C for the same period of time (positive control)
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 29 mW/cm² - berechnet - ± 2 mW/cm²
SAR 770 W/kg - berechnet - ± 42 W/kg

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 42,25 GHz
Typ
Expositionsdauer 30 oder 60 min
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • generator + Q-band circulator + Klystron
Aufbau 2.6 mm x 5.2 mm waveguide centered over the bottom of the culture dish
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 1,67 W/cm² - - - -
SAR 37 W/kg - berechnet - +/- 3 W/kg

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es konnten keine schädlichen Effekte einer Befeldung mit Millimeterwellen von geringer Leistung auf die Keratinozyten-Funktion und Struktur in vitro festgestellt werden. Die Ergebnisse unterstützen die Behauptung, dass Millimeterwellen geringer Leistung in der klinischen Praxis sicher sind und dass kein Risiko besteht, dass sie örtliche entzündliche Reaktionen oder Zellschäden in Keratinozyten der Oberhaut hervorrufen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel