Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Influence of anesthesia on ocular effects and temperature in rabbit eyes exposed to microwaves. med./bio.

[Einfluss von Betäubungsmitteln auf okulare Auswirkungen und die Temperatur von Kaninchen-Augen, die bei Mikrowellen exponiert waren].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2004; 25 (3): 228-233

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte der Einfluss einer systemischen Betäubung auf die durch eine 2,45 GHz Mikrowellen-Befeldung verursachten Veränderungen der Augen bei Kaninchen geklärt werden.

Hintergrund/weitere Details

Die Kaninchen wurden mit Ketamin-Hydrochlorid und Xylazin betäubt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Expositionsdauer: intermittierend, 60 min Exposition + 60 Min Abkuehlungzeit + 60 Min Exposition

Allgemeine Informationen

The exposure was conducted on the eye either under anesthesia or without anesthesia.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Expositionsdauer intermittierend, 60 min Exposition + 60 Min Abkuehlungzeit + 60 Min Exposition
Modulation
Modulationsart nicht spezifiziert
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Dielectric loaded small waveguide antenna (aperture size: 12.6 mm x 28.5 mm)
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 40 mm
Aufbau Two rabbits, anesthesized or non-anesthesized were exposed simultaneously and were fixed in a polycarbonate rabbit holder.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 300 mW/cm² nicht spezifiziert nicht spezifiziert - an der Kornealflaeche
SAR 108 mW/g Mittelwert s. Bemerkungen - SAR Wert des ganzen Augen, SAR ermittelt durch FDTD.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden Engstellungen der Pupillen (Miosis), Blutstauungen der Bindehaut, Ödeme der Hornhaut und ein Anstieg der Lichtbrechung der hinteren Rinde der Augenlinse beobachtet. Die beobachteten Veränderungen waren bei den Kaninchen unter systemischer Betäubung wesentlich stärker ausgeprägt. Die beobachteten Veränderungen verschwanden innerhalb einer Woche. Die Augentemperatur war bei betäubten Kaninchen um 2-9°C erhöht.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel