Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effect of a nighttime magnetic field exposure on sleep patterns in young women. med./bio.

[Wirkungen nächtlicher Magnetfeld-Exposition auf die Schlafmuster bei jungen Frauen].

Veröffentlicht in: Am J Epidemiol 2004; 160 (3): 224-229

Ziel der Studie (lt. Autor)

In dieser Studie wurde die Wirkung einer kontinuierlichen nächtlichen 60 Hz Magnetfeld-Exposition auf Schlaf-Parameter bei jungen Frauen, zu Hause, untersucht.

Hintergrund/weitere Details

Frauen wurden an zwei Messzeitpunkten (jeweils fünf Nächte) exponiert (0,41-1,21 µT) oder schein-exponiert (Umgebungs-Magnetfeld, 0,001-0,50 µT). 19 Teilnehmerinnen absolvierten einen Messtermin und 58 Teilnehmerinnen absovierten beide Termine. Die Teilnehmerinnen waren zwischen 20-40 Jahre alt, hatten einen regulären Zyklus, nahmen keine oralen Kontrazeptiva ein und haben während des vergangenen Jahres weder gestillt, noch waren sie schwanger. Beide Messtermine begannen zwei Tage nach dem Anstieg des luteinisierenden Hormons im Menstruationszyklus.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 5 Nächte

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 5 Nächte
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • electric tooth brush charger underneath the bed
Aufbau exposure directed at the center of the pillow
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 0,001 µT Minimum gemessen - 0,001µT - 0,5 µT; Umgebungsfeld
magnetische Flussdichte 0,5 µT Maximum gemessen - Umgebungsfeld
magnetische Flussdichte 0,41 µT Minimum gemessen - 0,41 µT - 1,21 µT Expositionsfeld
magnetische Flussdichte 1,21 µT Maximum gemessen - Expositionsfeld

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Teilnehmerinnen schliefen während der Messung mit Schein-Exposition (Umgebungs-Magnetfeld) durchschnittlich 6 Stunden und 58 Minuten mit einer Schlaf-Effizienz von 88,3%. Während der Expositions-Periode schliefen die Teilnehmerinnen durchschnittlich 7 Stunden und 1 Minute mit einer Schlaf-Effizienz 88,4%. Die Schlaf-Parameter unterschieden sich nicht signifikant für die Exposition und die Schein-Exposition.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel