Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

A very low level of magnetic field exposure does not affect a participant's mental fatigue and stress as much as VDT work. med./bio.

[Die Exposition durch ein magnetisches Feld sehr geringer Stärke (durch den Bildschirm) beeinflußt die geistige Müdigkeit und den Stress des Versuchsteilnehmers nicht so sehr wie Bildschirmarbeit selber].

Veröffentlicht in: J UOEH 2005; 27 (1): 25-40
Journal teilweise peer-reviewed/unklar

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob die Exposition bei dem Magnetfeld während der Bildschirm-Arbeit, geistige Ermüdung hervorruft oder Stress induziert, der mit psycho-physiologischen Veränderungen bei den Arbeitern verbunden ist.

Hintergrund/weitere Details

Es nahmen 37 Studenten (36 Frauen, ein Mann) teil.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50–60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 90 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50–60 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 90 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • 17 inch CRTs (cathode ray tubes)
Aufbau participants sat in front of a LCD (liquid crystal dispaly) monitor which was placed in front of the CRT with an opaque screen separating them; both the participant and the experimenter did not know if the CRT was on
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 9,41 V/m Mittelwert gemessen - -
magnetische Flussdichte 0,06 µT Mittelwert gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse wiesen keine nachteiligen gesundheitlichen Wirkungen einer Magnetfeld-Exposition auf die Testpersonen nach, aber sie deuteten darauf hin, dass die Bildschirm-Arbeit an sich geistige Ermüdung und den psycho-physiologischen Zustand beeinflussen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel