Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Low power microwave radiation inhibits the proliferation of rabbit lens epithelial cells by upregulating P27Kip1 expression. med./bio.

[Schwache Mikrowellen-Befeldung hemmt die Proliferation der Epithel-Zellen der Kaninchen-Augenlinse durch Hochregulieren der P27Kip1 Expression].

Veröffentlicht in: Mol Vis 2004; 10: 138-143

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer schwachen Mikrowellen-Befeldung auf die Proliferation kultivierter Epithel-Zellen der Kaninchen-Augenlinse untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Der Temperatur-Unterschied des Kulturmediums der exponierten und schein-exponierten Zellen betrug weniger als 0.6 °C (nach 8 h Befeldung).
Die Zellproliferation über den Zellzyklus wird durch aufeinanderfolgende Aktivität verschiedener Zyklin-abhängiger Kinasen reguliert. Zusätzlich können die Zyklin-abhängigen Kinasen negativ durch eine Gruppe von Proteinen reguliert werden, die Zyklin-abhängige Kinase-Inhibitoren genannt werden. Eine Familie Zyklin-abhängiger Kinase-Inhibitoren umfasst P21WAF1 und P27Kip1. Eine Überexpression dieser Inhibitoren kann die proliferative Antwort abschwächen, wohingegen eine Verminderung ihrer Expression die Proliferation erhöht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2.450 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 8 h
Exposition 2: 2.450 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 4, 6 und 8 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2.450 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 8 h
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • nicht spezifiziert
Aufbau Cells were exposed under controlled temperature conditions (25 °C) in 35 mm² culture dishes or in 96-well culture plates.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo Sham exposed cells were treated in the same way as the exposed cells except that the power to the antenna was not activated.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 0,1 mW/cm² - gemessen - -
Leistungsflussdichte 0,25 mW/cm² - gemessen - -
Leistungsflussdichte 0,5 mW/cm² - gemessen - -
Leistungsflussdichte 1 mW/cm² - gemessen - -
Leistungsflussdichte 2 mW/cm² - gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 2.450 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 4, 6 und 8 h
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 2 mW/cm² - gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Nach 8 h Befeldung wiesen die Zellen, die bei 0.50, 1.00 und 2.00 mW/cm² exponiert wurden, eine verminderte Zelllebensfähigkeit, eine erhöhte Zell-Kondensation und eine Hemmung der DNA-Synthese auf. Die Zellen zeigten im Zellzyklus einen signifikanten G0/G1-Arrest. Es konnten keine offensichtlichen Veränderungen bei den Proben gefunden werden, die bei 0.10 und 0.25 mW/cm² Mikrowellen-Befeldung exponiert wurden.
Die Protein-Expression von P27Kip1 war nach der Exposition merklich erhöht. Allerdings waren die mRNA-Gehalte unverändert. Es gab zwischen den Mikrowellen-exponierten und den Kontroll-Proben keine nachweisbaren Unterschiede bei der P21WAF1-Protein-Expression und den mRNA-Gehalten.
Die Untersuchung deutet darauf hin, dass schwache Mikrowellen-Befeldung mit mehr als 0.50 mW/cm² die Epithel-Zellen-Proliferation der Augenlinse hemmen und die P27Kip1-Expression erhöhen kann.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel