Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Pulsed electric field exposure of insulin induces anti-proliferative effects on human hepatocytes. med./bio.

[Gepulste elektrische Feld-Exposition von Insulin induziert anti-proliferative Wirkungen auf humane Hepatozyten].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2005; 26 (8): 639-647

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen und der Mechanismus eines gepulsten elektrischen Feldes auf Insulin und seine nachfolgende Vermittlung bei Veränderungen in der Proliferation von menschlichen Hepatozyten in vitro untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die Insulin-Lösung wurde bei einem gepulsten elektrischen Feld exponiert und zu dem Kultur-Medium der Hepatozyten hinzugefügt. Insulin wird üblicherweise ins Kultur-Medium gegeben, um das Zellwachstum zu beschleunigen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 kHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 10 min, 20 min und 40 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 kHz
Typ
Signalform
Expositionsdauer kontinuierlich für 10 min, 20 min und 40 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 20 µs
Anstiegszeit 12 µs
Folgefrequenz 50 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau 96-well micro-plate containing insulin stock solution was placed between the two plates, which were 16 mm apart.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 7,1 V/m Maximum geschätzt - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Gepulste elektrische Felder erzeugten eine Konformations-Veränderung des Insulin-Moleküls. Das Bindungsvermögen von Insulin an seine Rezeptoren wurde im Vergleich zur Kontrolle nach der gepulsten elektrischen Feld-Exposition um 87 % vermindert. Der durchschnittliche intrazelluläre Tyrosin-Phosphorylierungs-Grad war um 11% reduziert. Die Expression von 55 von 12000 untersuchten Genen war modifiziert, einschließlich einer erhöhten Expression der humanen Tyrosin-Phosphatase und des kleinen GTP-Bindeproteins.
Basierend auf diesen Ergebnissen wird ein Mechanismus vorgeschlagen, um die biologischen Wirkungen gepulster elektrischer Felder auf die Hepatozyten-Proliferation durch einen Insulin-Signalweg zu erklären.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel