Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

1800 MHz electromagnetic field effects on melatonin release from isolated pineal glands. med./bio.

[Wirkungen elektromagnetischer 1800 MHz-Felder auf die Melatonin-Freisetzung aus isolierten Zirbeldrüsen].

Veröffentlicht in: J Pineal Res 2006; 40 (1): 86-91

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die direkten Wirkungen hochfrequenter 1800 MHz elektromagnetischer Felder mit verschiedenen SAR-Werten auf die Melatonin-Freisetzung bei isolierten Zirbeldrüsen aus dem Dschungarischen Hamster untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Es wurden sowohl kontinuierliche Welle- als auch gepulste Welle-Signale verwendet. Die Puls-Signale wurden gemäß GSM moduliert.
Die Zirbeldrüsen wurden mit einem bestimmten Puffer, der den beta-adrenergen Agonisten Isoproterenol enthielt, überspült, um die Melatonin-Synthese zu stimulieren.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1.800 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 7 h
  • SAR: 8 mW/kg
  • SAR: 80 mW/kg
  • SAR: 800 mW/kg
  • SAR: 2.700 mW/kg
Exposition 2: 1.800 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 7 h
  • SAR: 8 mW/kg
  • SAR: 80 mW/kg
  • SAR: 800 mW/kg
  • SAR: 2.700 mW/kg

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.800 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für 7 h
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer A modified radial waveguide exposure system was used whose principal features have been described in the reference article. Two identical waveguides (diameter 40 cm, height 3 cm) were placed in an incubator at 35 ± 1°C and activated one day prior to each experiment to allow for temperature equilibrium. Every experiment used one unit for exposure and one for sham-exposure controlled (blind randomized) by the data acquisition system.
Aufbau Inside the radial waveguides, which were terminated by thin absorber sheets (< -20 dB at 2 GHz), 20 glass cylinders each containing a pineal gland were arranged at a constant distance from a cone antenna in the center. The flexible tubes of the pumping system were connected to the glass receptacles through circular waveguides beyond cut-off to prevent any RF leakage. Each exposure unit contained one calibrated temperature probe instead of a pineal gland within a glass cylinder.
Zusatzinfo Different intensities for SAR values of 8, 80, 800, and 2700 mW/kg were used according to detailed calculations of the absorbed RF-EMF in the pineal gland tissue. The upper limit of 2700 mW/kg SAR was selected because pre-experiments revealed that higher values caused thermal effects (i.e. temperature differences of more than 1°C between exposed and control units).
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 8 mW/kg - berechnet - -
SAR 80 mW/kg - berechnet - -
SAR 800 mW/kg - berechnet - -
SAR 2.700 mW/kg - berechnet - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.800 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für 7 h
Modulation
Modulationsart gepulst
Zusatzinfo

GSM-modulated

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 8 mW/kg - berechnet - -
SAR 80 mW/kg - berechnet - -
SAR 800 mW/kg - berechnet - -
SAR 2.700 mW/kg - berechnet - -

Referenzartikel

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Beide Signaltypen erhöhten signifikant die Melatonin-Freisetzung bei 800 mW/kg, wohingegen bei 2700 mW/kg die Melatonin-Gehalte bei der kontinuierlichen Welle erhöht waren, aber bei den GSM-exponierten Zirbeldrüsen unterdrückt waren. Da bei 2700 mW/kg ein Temperatur-Anstieg von ungefähr 1.2°C gemessen wurde, sind die Wirkungen bei diesem Wert thermischer Natur.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel