Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Influence of a 902.4 MHz GSM signal on the human visual system: Investigation of the discrimination threshold. med./bio.

[Einfluss eines 902.4 MHz GSM-Signals auf das menschliche visuelle System: Untersuchung des Unterscheidungs-Schwellenwertes].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2007; 28 (8): 648-654

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte in dieser in vivo-Studie untersucht werden, ob eine 30-minütige GSM-Exposition Wirkungen auf das menschliche visuelle System ausübt.

Hintergrund/weitere Details

33 Probanden (12 Frauen, 21 Männer), die in der vorausgegangenen Nacht gut geschlafen hatten, im Alter von 18 bis 27 Jahren, gesund und normalsichtig, nahmen an der Studie teil. Der visuelle Unterscheidungs-Schwellenwert wurde in Intervallen von ca. 10 Sekunden bestimmt, um die visuelle Empfindlichkeit zu untersuchen. Auf einem Bildschirm erschienen Blitze, die in ihrer Helligkeit schrittweise bis zu dem Moment erhöht wurden, in dem der Proband sie erkennen konnte.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 902,4 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 min

Allgemeine Informationen

Previous studies on the influence of the geomagnetic field on the VDThr [Thoss et al., 2002; Thoss and Bartsch, 2003] were used as a positive control for this study. Thoss F, Bartsch B, Tellschaft D, Thoss M (2002): The light sensitivity of the visual system depends on the direction of view. J Comp Physiol A 188:235-237.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 902,4 MHz
Typ
Charakteristik
Polarisation
  • zirkular
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Folgefrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Mobiltelefon
  • in test mode, power amplifier, 28-cm spiral antenna (2 dB gain)
Kammer The investigation was performed in a soundproof unshielded room. The subject was positioned 0.8 m in front of a white screen behind which the antenna was placed.
Aufbau At the position of the head, the main radiation lobe was so broad that small movements had negligible influence on SAR values. Reflections were minimized by flat RF absorbers behind and to the left and right of the subject.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo Each subject attended two sessions one week apart: the RF and the sham exposure session, in randomized and single-blind fashion. Each of the sessions consisted of two parts of 30 min each, separated by a 5-min break. For each RF exposure, the field was applied only during the second 30-min part of the session.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 5 W - gemessen - -
Leistungsflussdichte 1 W/m² - gemessen - ohne Probanden
SAR 0,007 W/kg Maximum berechnet 1 g in der Retina
SAR 0,003 W/kg Maximum berechnet 10 g in der Retina

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Zwischen den visuellen Unterscheidungs-Schwellenwerten unter GSM-Exposition und Schein-Exposition wurden keine statistisch signifikanten Unterschiede festgestellt.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel