Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Is gene activity in plant cells affected by UMTS-irradiation? A whole genome approach med./bio.

[Wird die Genaktivität in Pflanzenzellen durch UMTS-Befeldung beeinflusst? Eine Gesamt-Genom-Annäherung].

Veröffentlicht in: Adv Appl Bioinform Chem 2008; 1: 71-83

Ziel der Studie (lt. Autor)

Auf der Suche nach möglichen Angriffszielen hochfrequenter elektromagnetischer Felder in Pflanzen-Zellen wurde eine Gesamt-Genom-Annäherung unternommen: Zellsuspensions-Kulturen von Arabidopsis thaliana wurden für 24 h bei einem hochfrequenten Feld exponiert, das eine typische Mikrowellen-Exposition der städtischen Umwelt darstellte.

Hintergrund/weitere Details

Arabidopsis thaliana ist eine Modellpflanze für die Molekularbiologie.
Es wurde die Hybridisierung für insgesamt acht Microarrays durchgeführt (vier Arrays wurden mit RNA aus Mikrowellen-exponierten und vier weitere Arrays mit RNA aus Mikrowellen-abgeschirmten Zellen durchgeführt). Für jeden Array wurde für die Hybridisierung die extrahierte RNA aus einer Subkultur genutzt, was für jede Behandlungsgruppe zu vier Replikaten führte.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1,9 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 24 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1,9 GHz
Typ
Charakteristik
Polarisation
Expositionsdauer kontinuierlich für 24 h
Modulation
Modulationsart CW
Zusatzinfo

control channel with 1.5 kHz modulation and 6 data channels 3 dB up and down power modulation for 45 s and 30 dB periodic attenuation during 15.3 s, resulting in a total period of 60.3 s

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau flasks placed on a rotary shaker which surface was covered with RF-absorbers; for control experiments flask placed inside a Faraday cage on the same rotary shaker
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 174 V/m Mittelwert über Zeit gemessen - -
elektrische Feldstärke 275 V/m Spitzenwert gemessen - -
SAR 2 W/g Spitzenwert - s. Bemerkungen 50 ml
SAR 0,75 W/g Mittelwert über Masse - s. Bemerkungen 50 ml
Leistungsflussdichte 20 mW/cm² Spitzenwert - - -
Leistungsflussdichte 8 mW/cm² Mittelwert über Zeit - - wesentlich größer als der für UMTS vorgesehene Wert ( s. Richtlinie 1998)

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Insgesamt kommen die Autoren zu dem Schluss, dass hochfrequente Felder, die in der Mobilkommunikation genutzt werden, keine dramatische Wirkung auf die Genaktivität von Pflanzen-Zellen in Suspensions-Kultur haben. Nur zehn Gene wiesen nach der Exposition einen veränderten Transkriptions-Wert auf, und die Veränderungen erreichten keine 2,5-fache Verminderung oder Erhöhung der Genaktivität. Es ist unwahrscheinlich, dass diese kleinen Veränderungen der Genaktivität von sehr wenigen Genen ausgeprägte Wirkungen auf die Physiologie von Pflanzen-Zellen haben werden (insbesondere wenn man sie mit anderen großen Veränderungen vergleicht, die in publizierten Experimenten beschrieben werden). Unabhängig davon, dass drei der betroffenenen Gene Dunkelheit-induzierbar sind, deuten die Funktionen der Gene auf keine bekannten Reaktionen der Pflanzen auf umweltbedingte Reize hin. Zusätzlich spiegeln die Zellen einer Suspensions-Kultur nicht in jeder Hinsicht autotroph-wachsende Pflanzen wider und ihre Reaktionen gegnüber hochfrequenten Feldern könnte von denen intakter Pflanzen abweichen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel