Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Microwave Irradiation Affects Gene Expression in Plants med./bio.

[Mikrowellen-Befeldung beeinflusst die Genexpression bei Pflanzen].

Veröffentlicht in: Plant Signal Behav 2006; 1 (2): 67-70

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Wirkung einer Mikrowellen-Befeldung bei Mobilfunk-Stärke auf Tomaten-Pflanzen untersucht werden, indem die Akkumulierung eines Stress-verbundenen Transkripts untersucht wurde, das sehr schnell auf sogar kleine Umwelt-Stimulationen reagiert.

Hintergrund/weitere Details

Blatt-Gewebe wurde zu verschiedenen Zeiten (0, 5, 15, 30, 60 Minuten) nach Ende der Exposition gesammelt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 10 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 10 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • MSRC
Kammer The MSRC (mode stirred reverberation chamber) consisted of a large room (200 m³) with a double-layered metal wall, acting as a Faraday cage, a log-periodic antenna, and a rotary stirrer creating different patterns of multiple reflections on the chamber walls, thus randomizing the polarization of the electromagnetic waves. Tomato plants were grown inside EMF-permeable culture chambers. Shielded chambers were enclosed in a polymer mesh covered with an aluminium layer causing 45 dB signal attenuation to protect the plants from exposure.
Aufbau When the plants were 3 weeks old, the whole culture chamber was placed in the MSRC (18 h prior to irradiation) in a defined working volume where the field was statistically isotropic and homogeneous.
Zusatzinfo The fourth terminal leaf (exposed and shielded) was collected at various times after exposure (0, 5, 15, 30, and 60 min). Control plants were collected before stimulation.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 5 V/m - - - Eingangsamplitude
elektrische Feldstärke 3,9 V/m - - - im Kulturbehälter
elektrische Feldstärke 0,5 V/m - - - geschirmter Kulturbehälter

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten, dass ein elektromagnetisches Feld von 900 MHz mit geringer Amplitude und von kurzer Dauer, die Akkumulierung des Stress-verbundenen Transkripts (mRNA) evozierte. Diese Akkumulierung war schnell (Spitzenwert 5-15 Minuten nach der Exposition), stark (3,5-fach) und war ähnlich zu der, die durch verletzende Stimuli evoziert wird.
Bei einigen Experimenten begann die Akkumulierung direkt nach dem Ende der Exposition, wohingegen sie bei anderen Experimenten eine kurze Verzögerung aufwies. In allen Fällen war die Reaktion 5-15 Minuten nach dem Ende der Exposition am größten, in einigen Fallen nahm sie nach 30 Minuten etwas ab, aber blieb im Allgemeinen bis 60 Minuten nach der Exposition bei hohen Werten.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel